weather-image
×

Qualifikation beginnt für den Achter des RV Weser Hameln am 15. Mai in Frankfurt

Ruderer haben die Bundesliga im Visier

Rudern (red). Auf zu neuen Ufern. Bislang war der RV „Weser“ Hameln auf nationalen und internationalen Regatten äußerst erfolgreich¨– nun plant der Klub mit seinem Achter auch den Einstieg in die im letzten Jahr ins Leben gerufene Ruderbundesliga (RBL). Das erste Rennen findet am 15. Mai in Frankfurt statt und ist gleichzeitig die Qualifikation für die Restplätze der 2. Bundesliga.

veröffentlicht am 27.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr

„Das wird nicht ganz leicht werden, da sich auch viele andere namhafte Vereine für die RBL angemeldet haben“, weiß der Hamelner Pressewart Dirk Adomat. Er hofft aber, dass die Qualifikation gelingt und der RVW dann auch bei den weiteren Regatten in Castrop-Rauxel, Krefeld, Hannover, Hamburg und Mülheim an den Start gehen kann. Cheftrainer Jörg Sehrbrock plant derweil mit einem 16-köpfigen Kader. Als gesetzt dürfen sich die beiden Steuerfrauen Merle Wessel und Mareike Adomat betrachten. Das Team soll aus Nachwuchskräften und den beiden ehemaligen Olympiateilnehmern Jan-Martin Broer und Michael Ruhe bestehen. Derzeit wird vier bis achtmal wöchentlich meistens auf dem Trockenen am Bootshaus trainiert. Ein längeres Wassertraining ist derzeit noch nicht möglich. Die nächsten Aufgaben stehen nun am 6. und 7. März in Amsterdam und am 27. März beim „Head of the river Thames“ in London an.

Hier haben sich die Hamelner Ruderrecken im letzten Jahr in einem Feld von fast 500 Booten mit dem beachtlichen 49. Platz den Startplatz in der 1. Division erkämpft. „Diesmal werden sogar zwei Hamelner Achter auf die sieben Kilometer lange Strecke gehen“, informiert Adomat. Auch beim Masters-Rennen am 28. März ist der RV Weser vertreten.

Der nächste Test für den Sehrbrock-Kader ist für den 10. und 11. April geplant. Die Lübecker Regatta am 1. und 2. Mai dient dann als Generalprobe für die zwei Wochen später stattfindende RBL-Qualifikation in Frankfurt.

Michel Ruhe und Jan-Martin Broer (vorne) sind die Galionsfiguren des RV Weser.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt