weather-image
25°

VfL feiert 28:22-Triumph vor 600 Fans

Rosenthal stoppt Stadtoldendorf

Handball (jko). Einiges erinnerte an die glorreichen Zeiten in der 80er-Jahren: Über 600 Fans füllten die Reihen bis auf den letzten Platz, die Treppen wurden zu zusätzlichen Sitzplätzen. Die altehrwürdige Halle Nord wurde wieder zur „Hölle“ und nach dem grandiosen 28:22 (13:14)-Sieg des VfL Hameln im Oberliga-Spitzenspiel gegen den TV 87 Stadtoldendorf bebte sie in ihren Grundfesten. „Ich bin froh, dass wir gewonnen haben“, konnte Hamelns Björn Schubert, der im Vorjahr noch für den TV 87 spielte, eine gewisse Anspannung nicht verhehlen. Die war auch von Beginn an im VfL-Team zu spüren, wo kurzfristig der grippekranke Sven Hylmar ausfiel. Acht Fehlwürfe in den ersten 14 Minuten ließen Böses erahnen, die Gäste hingegen trafen bis zu diesem Zeitpunkt alles und führten mit 4:8. Trainer Hajo Wulff stellte nun auf eine 6:0-Formation um, die zu einem schier unüberwindbaren Bollwerk wurde, hinter dem mit Frank Rosenthal (19 gehaltene Bälle, davon zwei Siebenmeter von Walter und Staniszewski) ein überragender Torhüter stand.

veröffentlicht am 25.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

Obenauf: Björn Schubert. nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?