weather-image
13°

4:2 bei Schlangen II / TSV Sabbenhausen verliert erneut zu Hause

Rischenau mischt weiter oben mit

Fußball (cp). Der TSV Sabbenhausen konnte seine Heimschwäche in der Kreisliga A auch im neuen Jahr noch nicht ablegen. Gegen den TuS Brakelsiek setzte es eine deutliche 1:4 (0:3)-Schlappe. Zu keiner Zeit konnte der Gastgeber dabei an die gute Leistung der Vorwoche bei Ditib Detmold anknüpfen. Bereits nach einer halben Stunde war für die Elf von Trainer Siggi Hasse alles gelaufen. Awitz (5.) und Maaßen (12.) nutzten zwei Standards zur frühen Führung, die Lange (25.) zum 3:0 ausbaute. Auch nach der Pause ließ Sabbenhausen vor allem in der Offensive die Durchschlagskraft vermissen. In der 70. Minute erhöhte Koch per Kopfball sogar auf 4:0. Erst in der 87. Minute gelang Daniel Reker per Elfmeter der Ehrentreffer. „Die Mannschaft hat katastrophal gespielt“, stellte Trainer Hasse fest.

veröffentlicht am 22.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

Zweikampfstark: Elbrinxens Kapitän Alexander Wegner. Foto: haje

In der Kreisliga B bekräftigte der TSV Rischenau seine Aufstiegsambitionen mit einem 4:2 (4:0)-Erfolg bei Fortuna Schlangen II. Ein Eigentor der Gastgeber (1.), Sebastian Drossmann (5.), Stefan Biastoch (20.) und Lars Tölle (29.) schossen eine komfortable Pausenführung heraus. Doch nach dem Wechsel sah TSV-Trainer Ulli Tölle nicht mehr viel Positives von seiner Elf. Schlangen kam auf 2:4 heran, doch am Ende brachte Rischenau den wichtigen Sieg locker unter Dach und Fach.

Der TSV Elbrinxen kam am Isenberg zu einem klaren 4:0 (1:0) gegen Oesterholz II. Fünf Minuten vor der Pause traf Stefan Wolf zum 1:0. Die Chancenverwertung ließ bis kurz vor Schluss allerdings zu wünschen übrig. Erst in den letzten zehn Minuten legten erneut Wolf (80.), Markus Schneider (85.) und Sven Horstmann (87.) nach.

Nur Niese startet mit einer Niederlage

Für den SV HW Falkenhagen verlief der Start nach der Winterpause optimal. Beim 2:0 (2:0) gegen die SG Istrup/Brüntrup dominierte die Mannschaft von Coach Werner Dobrott über 90 Minuten. Für die Treffer sorgten Tobias Dobrott (20.) und Marvin Dobrott (25.) bereits vor der Pause. Der Sieg hätte auch durchaus noch höher ausfallen können, doch der starke Gästekeeper verhinderte weitere Treffer für Falkenhagen.

Unglücklich mit 1:2 (1:1) verlor der SV Niese beim SV Cappel. Deneke brachte den Gastgeber in der 34. Minute per Elfmeter in Führung, aber nur vier Minuten später glich Bastian Koch auf dem schlecht bespielbaren Platz aus. Ein Kopfballtreffer von Kondratov (53.) ließ die Nieser Hoffnungen auf einen durchaus verdienten Punktgewinn allerdings platzen.

Das Spiel von Spitzenreiter TuS WE Lügde in Belle fiel wegen schlechter Platzverhältnisse aus. „Wir haben dem TSV den Tausch des Heimrechts angeboten, doch leider ging man nicht darauf ein. Schade, wir hätten gerne gespielt“, zeigte sich TuS-Trainer Stefan Nehrig enttäuscht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt