weather-image
Landesligist feiert 5:3 zum Saisonauftakt gegen Göttingen / Debakel für die Hamelner Reserve in Hildesheim

Renner gegen Tempo ohne Chance – aber HSV vorn

Schach (rhs). Erster Auftritt in der neuen Umgebung – erster Sieg. Oberliga-Absteiger HSV Hameln feierte zum Auftakt der neuen Landesliga-Saison einen 5:3-Heimsieg gegen Tempo Göttingen II. Siegreich vom Brett gingen Spitzenspieler Wilfried Bode, Stephan Rust (Brett 3) und Igor Belov (Brett 7). Halbe Punkte holten Dr. Reinhard Bauer, Adrian David, Lutz van Son und Dennis Schmidt. Nur Kai Renner musste sich geschlagen geben.

veröffentlicht am 03.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:21 Uhr

Der HSV II erlebte dagegen in der Verbandsliga einen rabenschwarzen Auftakt und unterlag beim Hildesheimer SV deutlich mit 1,5:6,5. Es gab nur halbe Punkte für Gerhard Kaiser, Peter Brunotte und Michael Krummschmidt.

In der Bezirksliga unterlag der HSV III bei SK Duderstadt mit 3,5:4,5. Friedrich Schwekendiek und Peter Lorek holten jeweils einen ganzen Punkt. Gerhard Backert, Kurt Pape und Werner Lucas schafften ein Remis. Auch der HSV IV musste sich an eigenen Brettern gegen Holzminden II mit 3,5:4,5 Punkten beugen. Joachim Wehner und Peter Scherneck setzten ihre Gegner matt. Robin Mai, Yannick Koch und Felix Göing spielten remis.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare