weather-image
19°
×

„Wenn ich eine Chance bekommen sollte, möchte ich die auch nutzen“

Regionalliga ruft: Egcon Musliji will zum TSV Havelse wechseln

Hameln. Erst war es nur ein Gerücht, jetzt wird es konkret: Nach Informationen der Dewezet hat der vom ehemaligen Preußen-Trainer Alexander Kiene gecoachte Fußball-Regionalligist TSV Havelse Interesse, Egcon Musliji von der SG Hameln 74 zu verpflichten.

veröffentlicht am 16.01.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:44 Uhr

Das Verletzungspech machte Egcon Musliji einen Strich durch die Rechnung. Der Landesligakicker der SG Hameln 74 wurde zwar für den 12er-Kader der Niedersachsenauswahl für das zurzeit stattfindende DFB-Futsal-Landesauswahlturnier in Duisburg nominiert, musste es aber aufgrund einer Fußverletzung absagen. „Das ist echt schade. Ich hatte mich riesig über die Nominierung gefreut und hätte gerne mitgespielt, aber die Zeit war zu kurz, um die Prellung, die ich mir beim Volksbank-Benze-Cup zugezogen habe, auszukurieren.“ Musliji hofft zwar, „dass ich bis zum Dewezet-Supercup wieder fit bin. da will ich unbedingt dabei sein“. Aber die Zeit wird auf jeden Fall knapp, denn schon am nächsten Freitag geht das Top-10-Turnier in der Hamelner Rattenfänger-Halle los. Für Musliji könnte es möglicherweise der letzte Auftritt im Trikot der SG 74 sein, wenn sein geplanter Winter-Wechsel zum Fußball-Regionalligisten TSV Havelse klappen sollte. „Ich möchte nach Havelse wechseln – am liebsten sofort, spätestens im Sommer.“ Vorher soll Musliji beim TSV noch ein Probetraining absolvieren. „Wenn ich in Havelse eine Chance bekommen sollte, möchte ich die auch nutzen“, sagt Musliji. „Vonseiten der SG 74 werden wir ihm keine Steine in den Weg legen“, versichert Teammanager Thomas Thimm. „Wir würden Egcon zwar gerne behalten. Es macht uns aber auch stolz, dass ein Regionalligaklub wie der TSV Havelse Interesse an einem unserer Spieler hat.“

Halvelses Trainer Alexander Kiene, kennt Musliji noch aus seiner Zeit bei Preußen Hameln 07. „Er wollte mich schon nach Rehden holen, als er dort Trainer war. Leider hat der Wechsel damals nicht geklappt.“ aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt