weather-image

Redfire-Sportler lassen Bayern keine Chance

Taekwondo (kf). Den Deutschland-Pokal der Jugend sicherte sich in Schwabach überraschend das Team Niedersachsen mit einem 7:5-Finalsieg gegen den haushohen Favoriten Bayern. Mit dabei waren auch sieben Sportler und Sportlerinnen vom Redfire-Team Bad Münder. In der Einzelkategorie der B-Jugend überzeugte Alexander Böttinger, bei den A-Jugendlichen stellten Selina Bartling und Fabian Kentsch ihr Können unter Beweis. Das Duo Böttinger/Bartling behauptete sich erstmals im Paarlauf gegen fast durchweg ältere Konkurrenz. Das Mädchen-Synchronteam mit Bartling, Bianca Schönemeier und Stephanie Bombleski (Bispingen) setzte sich ebenso wie das mündersche Jungentrio mit Böttinger, Dennis Bogatirew und Lukas Ritthaler durch. Für einen Klasseauftritt sorgte vor allem das Mixed-Team mit Böttinger, Schönemeier, Michele Brock, Bartling und Bombleski. Sie marschierten ungeschlagen durch den Wettkampf. Im Halbfinale setzte sich die Formation mit 7:5 gegen Nordrhein-Westfalen durch. Im Endkampf ging es gegen Bayern. Nach einem 1:5-Rückstand lief die Niedersachsen-Auswahl zur Höchstform auf und machte mit sechs Siegen in Folge den 7:5-Erfolg perfekt. – Am Wochenende ist Redfire Bad Münder mit 34 Startern bei der Landesmeisterschaft in Gehrden vertreten.

veröffentlicht am 04.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare