weather-image
10°
×

Abstieg für Zweitligist Handball-Freunde Springe kein Thema

Punkte holen, an die vorher keiner glaubt

Springe. Beste Stimmung im Jagdschloss Springe! Dafür sorgten die Handball-Freunde bei der Vorstellung der neuen Mannschaft vor dem Premierenstart in die 2. Bundesliga. Die Spieler und Trainer Sven Lakenmacher zeigten sich schon mal als lockere Repräsentanten der guten Laune.

veröffentlicht am 15.08.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Autor:

Genauso entspannt gehen sie auch das „Unternehmen 2. Liga“ an. Gezittert wird nicht und das Thema Abstieg ist tabu. Warum auch? Lakenmacher verriet schon mal, wie der verhindert werden soll: „Wir werden auch mal Punkte holen, an die im Vorfeld keiner glaubt.“ Dafür haben die Springer in der Vorbereitung intensiv wie nie zuvor trainiert. Für den Trainer unbedingt nötig, denn die Saison wird knüppelhart. „Wir haben zehn Spiele mehr, und bis auf die EM-Pause im Januar kaum ein freies Wochenende.“ Deshalb setzt auch er auf das Rotations-Prinzip. Pep Guardiola lässt grüßen ...

40 Spiele – 30 Punkte, so lautet das Ziel. Und um das zu erreichen, muss man die Gegner auch mal mit überraschenden Varianten in die Bredouille bringen. Die haben die Springer vor allem in der Abwehr bestens drauf. So heißt die Taktik auch nicht „mit Hurra nach vorn“, sondern eher „hinten werden die Enten fett“.

Der letzte Test vor dem Heimspiel gegen Wilhelmshaven (22. August) steigt heute (15 Uhr) beim Ligakontrahenten TV Emsdetten. Gegen den wollen die Springer das Auftaktspiel der 1. DHB-Pokalrunde unbedingt gewinnen. Denn bei einem Sieg käme es 24 Stunden später (So., 15 Uhr) zum Showdown gegen die SG Flensburg-Handewitt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt