weather-image
23°

Mittelfeldspieler mit der SSG einig / Manager Frank Jürgens: „Wir warten nur noch auf die Freigabe“

Preuße Magerkurth im Anflug auf Halvestorf

Fußball (ro). Das sportliche Kapitel Preußen Hameln ist für Maximilian Magerkurth beendet. Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler, der schon im Juniorenbereich die Schuhe für 07 schnürte, meldete sich ordnungsgemäß beim derzeitigen Vierten der Oberliga ab und wird künftig für den Bezirksligisten SSG Halvestorf-Herkendorf auf Torjagd gehen.

veröffentlicht am 08.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_4229255_270_008_42.jpg

„Wir sind uns mit Max einig, nun warten wir noch auf die Freigabe von 07“, gibt SSG-Manager Frank Jürgens den Stand der Dinge wieder. Wie lange sich Spieler und Verein noch im Wartestand befinden werden, vermochte er allerdings nicht einzuschätzen. Magerkurth, der bei Preußen 07 zuletzt nicht über den Status eines Ergänzungsspielers hinauskam, soll den Weggang von Torjäger Soner Aslan, den es bekanntlich zum Kreisligisten SV Lachem zog, im Team von Trainer Ralf Fehrmann kompensieren.

„Er ist eine echte Verstärkung für uns. Mit ihm sind wir in der Offensive wieder gut aufgestellt“, ist Jürgens sicher. Weitere Wintertransfers schloss der Manager allerdings aus, zumal die beiden Langzeitverletzten Josef Selensky (Schambeinentzündung) und Patrick Schiermeister (Mittelfußbruch) zum Halvestorfer Trainingsauftakt am kommenden Montag zurück erwartet werden. Auch Oliver Bock, der zuletzt über Adduktorenprobleme klagte, wird dann wohl wieder dabei sein. Da bei den derzeit katastrophalen Witterungsbedingungen an Übungseinheiten am heimischen Piepenbusch nicht zu denken ist, wird Fehrmann sein Team zunächst in der Bad Pyrmonter m&i-Fachklinik intensiv auf die Rückrunde vorbereiten. „Wir haben dort tolle Möglichkeiten und versprechen uns viel von dieser Kooperation“, lässt Jürgens durchblicken. Noch aussteht indes eine Entscheidung des NFV, ob die SSG Halvestorf ihre diversen Nachholspiele mit einer Sondergenehmigung auf Kunstrasen austragen darf. Auch ein geeigneter Platz ist noch nicht gefunden. „Wir verhandeln derzeit mit den Briten, ob wir eventuell ihre Anlage benutzen dürfen“, hofft der SSG-Manager auf eine baldige Vollzugsmeldung Mögliche Spielorte wären allerdings auch die städtischen Plätze in Afferde und bei 07.

Manager Frank Jürgens nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?