weather-image
25°
Tünderns Damen verteidigen Tabellenführung

Post Pyrmont zurück in der Kellerregion

Tischtennis (kr). Post Pyrmont kassierte in der Landesliga der Damen gegen Tabellenführer TTC Lechstedt eine 3:8-Pleite. Nach dem Erfolg von Brix/Nowag im Doppel verbuchten die Gäste sechs Einzel in Serie auf ihrem Konto. Die Punkte von Brigitte Stein-Oetken und Sandra Nowag waren nur Ergebniskosmetik. Groß war die Enttäuschung dann nach dem 3:8 beim SV Kirchweyhe. Diese beiden Niederlagen drückten den Post SV wieder in die Abstiegszone. Nach dem unglücklichen 6:8 in der Hinrunde gab es diesmal für die Kurstädterinnen in Kirchweyhe nichts zu holen. Nur Martina Brix (2) und Brigitte Stein-Oetken siegten.

veröffentlicht am 01.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

Nach dreieinhalb Stunden Kampf hatte der HSC Tündern mit einem 8:5 beim TSV Kirchbrak die Verteidigung der Tabellenführung in der Bezirksoberliga endlich geschafft. „Wir waren der glückliche Sieger, denn ein Unentschieden, wie es das Satzverhältnis von 26:26 aussagt, wäre schon gerecht gewesen“, zeigte sich HSC-Mannschaftsführerin Corinna Reineke fair. Fortuna zeigte sich schon in den Doppeln mit den „Schwalben“ wohlgesonnen, die zweimal im fünften Satz mit 12:10 knapp die Oberhand behielten. „Dadurch konnten wir beruhigter in die Einzel gehen“, sagte Reineke. Den Siegpunkt markierte Elke Baß letztendlich sicher im fünften Durchgang.

Der TSV Hachmühlen verbuchte ein 8:1 gegen den MTV Nordstemmen, aber noch fehlt der entscheidende Schritt zum Klassenerhalt. Nach dem knappen Sieg von Ina Mogalle-Tschöpe beim 8:11, 11:5, 12:14, 11:5 und 11:9 zum 5:1 war der zaghafte Widerstand des MTV im Keim erstickt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare