weather-image
22°
Ünsal macht 6:5-Sieg nach Elfmeterschießen gegen Eintracht Afferde perfekt

Pokal-Triumph für Preussen

HAMELN-PYRMONT. Aus dem erhofften Double wurde für Kreisliga-Meister Eintracht Afferde nichts. Im Pokalfinale unterlag der künftige Bezirksligist dem FC Preussen Hameln 07 nach einer mäßigen Partie mit 5:6 nach Elfmeterschießen.

veröffentlicht am 04.06.2017 um 18:41 Uhr

Und die Hände zum Himmel: So jubelt Kreispokalsieger FC Preussen Hameln. Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am Ende der regulären Spielzeit stand es vor rund 800 Zuschauern auf dem Hastenbecker Reuteranger nach den Toren von Kai Schwark (65.) und dem erst kurz zuvor eingewechselten Özkan Ünsal (81.) 1:1.

Der Joker von Trainer Marcel Pöhler wurde dann später auch noch zum umjubelten Matchwinner, als den finalen Elfmeter sicher verwandelte. Für 07 endete mit dem Pokal-Triumph auch gleichzeitig eine 16-jährige Abstinenz in diesem Wettbewerb. Auf Hamelner Seite hatten zuvor schon Daniel Schütten, David Engelbrecht, Fabio Mercia und Niclas Meyer keine Probleme vom Punkt. Pech für Eintracht Afferde, dass Kapitän Kai Schwark gleich beim ersten Elfmeter am glänzend reagierenden Frederick Quindt im Preussen-Tor scheiterte. Jannis Helmsen, Timo Guschewski, Jörn Heinzelmann und Julian Koch verwandelten dagegen sicher. Für die Hamelner ist die Saison damit aber noch längst nicht beendet. Bereits am Mittwoch (19 Uhr) wartet zum Auftakt der Relegation für die Fußball-Bezirksliga der Auftritt beim TSV Lenne. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare