weather-image
15°
×

Perfekt! Thorben Kanngießer holt Dominik Niemeyer zur HSG

Stadtoldendorfs Trainer Dominik Niemeyer geht in der neuen Handball-Saison als Spieler wieder selbst auf Torejagd - für die Landesliga-Reserve der HSG Deister Süntel. Den Transfer hat der Ex-VfLer Thorben Kanngießer eingefädelt.

veröffentlicht am 06.08.2021 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 06.08.2021 um 23:40 Uhr

BAD MÜNDER/SPRINGE. Die Landesliga-Reserve der HSG Deister Süntel verstärkt sich mit einem wurfgewaltigen Rückraumspieler: Der 1,96m große und 100 kg schwere Rückraumshooter Dominik Niemeyer spielte vor einigen Jahren zusammen mit HSG-Trainer Thorben Kanngießer beim VfL Hameln in der dritten Liga:

"Der Kontakt zu Dominik ist über all die Jahre nie abgerissen und wir haben bis heute ein gutes freundschaftliches Verhältnis. Ich habe Dominik einfach mit ein bisschen Training, einer super Truppe und einem starken Zusammenhalt gelockt", so Kanngießer.

Niemeyer selbst trainiert die Oberligamannschaft vom TV 1887 Stadtoldendorf und ist zudem beruflich stark eingebunden, wird der HSG aber dennoch, soweit es terminlich passt, zur Verfügung stehen.

"Mit Dominik erhalte ich meinen Wunschspieler für die einfachen Tore aus dem Rückraum. Mit seiner Größe, Kraft und Erfahrung, kann er uns sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sehr weiter helfen", so Kanngießer.

Nicht mehr zum HSG-Kader gehört Fabian Hübenthal, der die 2. Herren aus beruflichen Gründen verlässt und nach Hamburg umzieht. Dafür erhielt Kanngießer ein positives Signal von seinem ehemaligen Allrounder Christian Rückert für eine Rückkehr.

Kanngießer: "Auf den beruflichen Wechsel von Fabi mussten wir direkt reagieren und da habe ich Rü angerufen und ihn gefragt, ob er sich nochmal vorstellen kann, bei uns zu spielen und auszuhelfen. Es kam eine schnelle und positive Antwort, worüber sich neben dem Trainer auch das ganze Team freute."

Weitere Neuzugänge wird es für die HSG-Reserve vorerst nicht geben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige