weather-image
×

Verbandsliga-Frauen der VSG Hameln gewinnen 3:1 in Hildesheim / Abstieg ist kein Thema mehr

Pekker & Co. machen Klassenerhalt perfekt

Der Klassenerhalt ist sicher: Nach dem 3:1-Sieg beim MTV 48 Hildesheim hatten die Verbandsliga-Frauen der VSG Wildcats/ VfL Hameln Grund zum Jubeln.

veröffentlicht am 31.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

Foto: aro

Volleyball (aro). Der Klassenerhalt ist perfekt! Nach dem 3:1-Sieg beim MTV 48 Hildesheim knallten bei den Verbandsliga-Frauen der VSG Wildcats/VfL Hameln die Sektkorken. „Wir haben zwar nicht schön gespielt, aber gewonnen“, freute sich VSG-Coach Robert Nitschke, dessen Team mit 16:10 punkten zurzeit Vierter ist. Somit ist der direkte Abstieg schon nach 13 gespielten Partien für die VSG kein Thema mehr. Dementsprechend groß war die Freude nach dem letzten Ballwechsel.

Allerdings machte es der „unbequeme Gegner“ den Hamelnerinnen nicht leicht. „Im ersten Durchgang lagen wir schnell mit 1:5 zurück. Wir mussten sogar drei Satzbälle abwehren“, so Nitschke. Mit 27:25 behielt aber die VSG die Oberhand. Im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer Einbahnstraßen-Volleyball. Mit 25:12 fegte das Team von Mannschaftsführerin Tina Eickstädt den Gegner vom Parkett. Für frischen Wind sorgte Saskia Bode, die beim Stand von 16:10 eingewechselt wurde.

Bei der 2:0-Satzführung sahen das Nitschke-Team schon wie der sichere Sieger aus. Doch dann riss plötzlich der Faden. Der Tabellenneunte aus Hildesheim meldete sich mit 18:25 zurück. Damit hatte selbst der VSG-Coach nicht gerechnet: „Bei uns lief plötzlich überhaupt nichts mehr.“

Zum Glück schalteten die Hamelnerinnen rechtzeitig zu Beginn des vierten Satzes wieder einen Gang höher. Mit 7:0 zog die VSG davon. Zwar kämpfte sich Hildenheim noch einmal auf 10:8 heran. Doch den achten Saisonsieg, den Anna Pekker mit einer Sprungaufgabe zum 25:15 perfekt machte, gaben die VSG nicht mehr aus der Hand. „Wir haben jetzt acht Punkte Vorsprung auf Platz sieben. Im Grunde beginnt für uns jetzt schon die Vorbereitung für die nächste Saison in der Verbandsliga“, freut sich Nitschke.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt