weather-image
13°

Pasternak überragend! Rohden gewinnt Kellerderby gegen TBH

Hameln-Pyrmont (aro). Fußball-Kreisligist TuS Rohden gewann das Kellerderby mit 3:0 (2:0) gegen TB Hilligsfeld. Überragender Spieler war Raphael Pasternak, der an allen drei Treffern beteiligt war.

veröffentlicht am 03.04.2010 um 19:38 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 21:41 Uhr

Hameln-Pyrmont (aro). Fußball-Kreisligist TuS Rohden gewann das Kellerderby mit 3:0 (2:0) gegen TB Hilligsfeld. Überragender Spieler war Raphael Pasternak, der an allen drei Treffern beteiligt war. Das 1:0 (17.) erzielte der Mittelfeldspieler selbst. In der 35. Minute verwandelte Jens Mauritz einen Handelfmeter (35.) sicher. Den 3:0-Endstand erzielte Matthias Chichocki (79.). „In der zweiten Halbzeit hat der TBH noch einmal versucht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber nach dem 3:0 für uns war die Messe endgültig gelesen“, sagte Trainer Stephan Schröer, dessen Team zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer kassierte. „Die drei Punkte können wir im Kampf um den Klassenerhalt gut gebrauchen“, so Schröer.
 Für Schlusslicht Preußen Hameln II gibt es dagegen nach der 18. Saisonpleite keine Hoffnung mehr. Das Team von Neu-Trainer Thorsten Kramer hielt zwar in der ersten Halbzeit gegen die TSG Emmerthal gut mit, musste sich aber am Ende mit 1:3 (1:2) geschlagen geben. „Nach 20 Minuten hatten wir das Spiel im Griff“, berichtete TSG-Coach Markus Wienecke, dessen Team durch ein Doppelpack von Vorpahl (40., 43.) mit 0:2 führte. Rostom Youssef erzielte quasi mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer. Das 1:3 (81.) von Christian Zimmermann war nur eine Frage der Zeit. „Das war ein schmutziger Sieg“, so Wienecke.
 Weiter auf Titelkurs bleibt der TSV Klein Berkel, der mit 5:1 gegen BW Salzhemmendorf triumphierte. Zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft verschenkte der SV Lachem, der mit einem 2:2 (1:1) in Wallensen zufrieden sein musste. Zwar führte die Werk-Elf durch einen frühen Treffer von Soner Aslan (7.). Aber Christoph Runne (17.) und Dustin Knecht (56.) wendeten das Blatt für WTW. Zum Sieg reichte es aber nicht, weil Muhammet Sen (83.) einen Strafstoß sicher verwandelte. Eine Bestnote verdiente sich WTW-Torwart Matthias Kriks.
 Tabellendritter bleibt Germania Hagen. Das Team von Trainer Dirk Sölla tat sich beim 1:0-Heimsieg gegen den TSV Nettelrede aber schwerer als erwartet. Miguel Nunes (65.) traf für die Germanen. Hagens Torwart Niklas Frye parierte einen Strafstoß von Pascal Lüdtke. Die Partie zwischen der SSG Marienau und dem VfB Eimbeckhausen fiel den schlechten Platzverhältnissen zum Opfer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt