weather-image
16°
×

Tragende Rolle für Preußen-Neuzugang / Eickenscheidt wieder im Training / Test gegen Göttingen abgesagt

Oswald: „Jannik Hilker wird mein Chef im Mittelfeld“

Fußball (ro). Preußen Hameln 07 ist nach einer beeindruckenden Hinrunde zwar Tabellenvierter der Oberliga – dennoch ließ das Offensivspiel noch viele Wünsche offen. Nun scheint Trainer Kai Oswald aber eine Lösung für dieses Manko gefunden zu haben. „Er wird mein neuer Chef im Mittelfeld“, setzt der 07-Coach künftig auf die Künste von 96-Neuzugang Jannik Hilker in der Zentrale.

veröffentlicht am 15.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

Der 21-Jährige soll den bislang meist eher schleppenden Spielaufbau der Hamelner aus der Abwehr forcieren, und in Verbindung mit Daniel Boateng mehr Druck nach vorne ausüben. „Jannik ist schnell, technisch versiert, zweikampfstark und hat ein gutes Auge. Er bringt alle Voraussetzungen für diese enorm wichtige Position mit“, stellt Oswald dem gebürtigen Tünderaner ein gutes Zeugnis aus.

Mit der neuen Chefrolle für Hilker ergeben sich fast zwangsläufig personelle Änderungen, denn bislang wurde diese Position von Kapitän Ferit Tarak und Sebastian Schmidt in Doppelfunktion bekleidet. Allerdings nicht immer zur vollständigen Zufriedenheit des Trainers. „Hinten in der Deckung stehen wir gut, doch dann muss es im Vorwärtsgang einfach schneller gehen“, fordert Oswald. Was den Preußen und Jannik Hilker nun aber noch fehlt, ist eben Spielpraxis. Ein für heute geplanter erster Härtetest gegen die SVG Göttingen aus der Oberliga Ost musste aber wieder abgesagt werden. Denn: Auch auf dem Kunstrasen ist bei diesen Wetterverhältnissen ein normaler Spielbetrieb nicht möglich. Die Zeit bis zur angesetzten Nachholbegegnung am 31. Januar in Meppen, sofern sie denn stattfindet, wird nun immer knapper. Ob die Hamelner vorher überhaupt noch einmal testen können, hängt davon ab, wie schnell das Tauwetter einsetzt. Kurzfristig sollen dann noch Partien gegen den Oberligisten VfV Hildesheim und den Nachbarn HSC BW Tündern ausgetragen werden.

Bis dahin bleibt Kai Oswald und seinen Mannen, abgesehen vom Hallenauftritt beim Dewezet-Supercup, wohl oder übel nur die eintönige Konditionsarbeit. Wieder voll im Training steht derweil auch Martin Eickenscheidt. Der 22-Jährige hat seinen Haarriss in der Kniescheibe auskuriert und arbeitet nun Schritt für Schritt seine Defizite auf. „Mit ihm habe ich noch eine gute Alternative in der Defensive mehr“, freut sich der Preußen-Trainer.

Neuzugang Jannik Hilker soll künftig im Mittelfeld von Oberligist Preußen Hameln 07 die Fäden ziehen.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige