weather-image
10°
×

2. Ruder-Bundesliga: Einige Leistungsträger fehlen – aber RV Weser will Tabellenführung verteidigen

Ohne Schlagmann Thore Wessel nach Hamburg

HAMELN. Verteidigt der Sparkassen-Achter des RV Weser am Samstag in Hamburg die Tabellenführung in der 2. Ruder-Bundesliga? Das ist zumindest das Ziel. Es wird aber schwer, nach Silber in Frankfurt und Gold in Münster die dritte Medaille in Folge zu gewinnen, weil einige Leistungsträger aus privaten Gründen fehlen.

veröffentlicht am 07.07.2016 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Unter anderen ist Thore Wessel nicht dabei, der seit knapp drei Jahren als Schlagmann im Hamelner Achter den Takt vorgibt. Mit Maximilian Gümpel und Niklas Hölscher hat der RV Weser aber zwei Alternativen in seinen Reihen, die bereits im Vorjahr bei der Norddeutschen Meisterschaft gegen die starke Konkurrenz im Riemenboot überzeugen konnten. Till Garbe, Jonas Marx, Ronald Bakker, Eike Brockmann, Jasper Scheel, Frederick Klein, Eike Steinert, Lars Adomat und Lorenz Garbe sowie die Steuerfrauen Merle und Nora Wessel komplettieren am letzten Renntag vor der Sommerpause das Team, das diesmal von Jonas Marx gecoacht wird, weil Trainer Christian Wellhausen verhindert ist. Neu ist, dass der dritte Renntag in Hamburg diesmal nicht – wie in den vergangenen Jahren– auf der Binnenalster stattfindet, sondern an der Alsterkrugchaussee auf Höhe des Ruderverein Wandsbek und dem Ruderverein an den Teichwiesen. Hier erlaubt der Alsterverlauf eine schnurgerade Strecke auf zwei Bahnen über 350 Meter. Näher können Zuschauer kaum dran sein. Auf der einen Seite bilden die Bootshäuser die Kulisse, auf der anderen Seite der Alsterwanderweg.

Los geht es am Samstag um 11 Uhr mit dem Zeitfahren. Zum Auftakt trifft der RV Weser Hameln auf den Hamburger Fari-Achter. Über das Achtel- und Viertelfinale (13 bis 15 Uhr) führt der Weg in die Halbfinals (ab 16 Uhr). Die Finalläufe gehen ab 18 Uhr über die Bühne. Hinweis: Vom 3. Renntag der Ruder-Bundesliga in Hamburg gibt es im Internet unter www.sportdeutschland.tv einen Live-Stream.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt