weather-image
17°

VSG-Trainer hat ein „Luxusproblem“

Nitschkes Qual bei der Damenwahl

Volleyball (aro). Robert Nitschke hat ein „Luxusproblem“. Der Trainer des noch ungeschlagenen Verbandsligisten VSG Hameln hat heute beim Heimspieltag in der Vikilu-Halle (15 Uhr) erstmals den kompletten Kader zur Verfügung: „Alle 14 Spielerinnen sind fit.“ Weil jedes Team nur zwölf Namen in den Spielberichtsbogen eintragen darf, werden zwei Spielerinnen gegen den Lehrter SV und MTV Wolfenbüttel, der mit drei Niederlagen in die Saison gestartet ist, nur zuschauen dürfen. „Der MTV ist stärker, als der Blick auf die Tabelle vermuten lässt“, betont der VSG-Coach, der auch gegen Lehrte einen heißen Tanz erwartet. „Wir haben vor zwei Jahren schlechte Erfahrungen gemacht. Damals ging Lehrte zweimal als Sieger vom Platz.“

veröffentlicht am 16.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:41 Uhr

R. Nitschke


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt