weather-image
25°
VSG Hameln in Hannover nur Außenseiter

Nitschke fehlt Trio

Volleyball (aro). „Wir müssen wesentlich besser spielen als zuletzt gegen Wolfenbüttel, sonst haben wir gegen die Regionalliga-Reserve der GfL Hannover keine Chance“, betont Robert Nitschke. Der Trainer des Verbandsligisten VSG Hameln hat großen Respekt vor Anneke Gaffron: „Sie hat in der vergangenen Saison in der Regionalliga gespielt und ist bei den Hannoveranerinnen mit Abstand die stärkste Angreiferin.“

veröffentlicht am 23.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

Der VSG fehlen morgen mit Melina Hahn, Saskia Bode und Melanie Gässler drei Spielerinnen. Ob Zuspielerin Ina Laeger, die beim Heimspiel trotz eines verstauchten Knöchels durchspielte, in der Start-Sechs steht, ist laut Nitschke fraglich: „Ich hoffe, dass sie rechtzeitig wieder fit ist.“

Die Achillesverse des Tabellen-Zweiten ist laut Nitschke der Annahme-Riegel: „Wir müssen gute und clevere Aufgaben schlagen.“

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare