weather-image
33°

Zum Abschluss noch ein VfL-Sieg und die Korbjäger-Krone für Timo Thomas

Nicu Lassel ist rundum zufrieden: „Das war eine großartige Saison“

Er machte in der 2. Regionalliga sein letztes Spiel für die VfL-Basketballer: Tobias Meyer, der hier von Trainer Nicu Lassel zum Abschied einen Fanschal erhält, konzentriert sich in Zukunft ganz auf den Triathlon. Auch in dieser Sportart ist der 19-Jährige ein „Großer“.

veröffentlicht am 29.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_4083285_sp303_3003.jpg

Fotos (2): nls

Basketball (hjk/red). Ende gut, alles gut: Mit einem 103:97 (46:49)-Sieg gegen den TSV Neustadt beendeten die Basketballer des VfL Hameln eine großartige Saison in der 2. Regionalliga Nord. Mit 28:12 Punkten belegen die Schützlinge von Trainer Nicu Lassel in der Abschlusstabelle einen ausgezeichneten vierten Platz. Damit nicht genug: Mit Timo Thomas sicherte sich ein Hamelner die Krone des besten Korbjägers. Der 28 Jahre alte Mannschaftskapitän erzielte im letzten Spiel 27/3 Punkte und kam insgesamt auf 469 Zähler. Damit hatte er am Ende drei Punkte Vorsprung vor Timo Bode (466) vom TSV Neustadt, der in der finalen Partie 25 Punkte auf seinem Konto verbuchte.

Die Spieler feierten bis in die Morgenstunden

„Timos Erfolg und das hervorragende Abschneiden unserer Mannschaft machen mich stolz. Ein toller Abschluss einer Supersaison“, lobte denn auch nach dem letzten Meisterschaftsspiel ein sehr zufriedener Trainer Lassel sein Team in höchsten Tönen.

Und gefeiert wurde bis in die Morgenstunden: zuerst mit „den besten Fans der Liga“ (so Abteilungsleiter Heinrich Lassel) in der Halle am Einsiedlerbach, dann beim Hauptsponsor Roland Schneider von LifeSports, der die Mannschaft zum Geburtstag eingeladen hatte.

Er ist der Beste: Timo Thomas.

Der bereits als Absteiger feststehende TSV Neustadt schenkte den Hamelnern im letzten Spiel nichts. Vor 350 Zuschauern lag der VfL-Kontrahent um den überragend aufspielenden Boris Vorkapic zur Halbzeit sogar mit 49:46 in Führung. Doch in der Folgezeit dominierten Thomas und Co. die Partie. Das dritte Viertel entschied der VfL mit 26:12 für sich. Doch der TSV Neustadt gab sich nicht geschlagen und kam im letzten Durchgang noch einmal bis auf 97:99 heran. Doch die Mannschaft behielt einen kühlen Kopf und setzte sich verdient mit 103:97 durch.

VfL Hameln: Jakob Faas (23 Punkte/4 Dreier), Moritz Loth (6/1 ), Markus Lohne (20/1), Timo Thomas (27/3), Michael Albers (2), Zans Grobinsch (13/2), Benno Wunderlich (4), Christoph Götte (3).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?