weather-image

Neun Tore – Mävers langt kräftig hin

Handball (kf). Für die C-Jugend des VfL Hameln hat sich in der Landesliga die weite Fahrt nach Nienburg gelohnt. Mit einem klaren 34:23 (16:12)-Sieg kehrte die Mannschaft von Trainer Roland Schwörer zurück. Der Sieg hätte bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausfallen können. Bester Torschütze war Jago Mävers (9/2), dazu trafen Joshua Emmel (6), Georg Brendler (5), Christoph Brünger (3), Tim Otto (3), Michael Bissel (2), Patrick McLaren (2), Sebastian Maczka und Maik Taylor.

veröffentlicht am 09.11.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Ohne Chance blieb die weibliche A-Jugend der HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf. Bei GIW Meerhandball gab es eine 24:41 (14:15)-Niederlage. Nach der Pause häuften sich die technischen Fehler der Oldendorferinnen. Dafür bedankte sich GIW mit zahlreichen Tempogegenstößen. „Am Ende fiel die Niederlage zu hoch aus“, machte Trainer Hartwig Fink deutlich. Tore: Svenja Biller (8), Annika Schaper (7), Malina Eberhardt (6), Angelina Hentschke (2), Christin Heinemann.

Auch die weibliche C-Jugend des VfL Hameln kassierte beim TuS Bothfeld mit 20:30 (9:18) eine klare Niederlage. Zahlreiche Spielerinnen hatte die Grippewelle erwischt, so dass Trainerin Ute Hertting auf jüngere Spielerinnen bauen musste. Im Tor überzeugte mit Stephanie Queren „das Küken“ des VfL-Teams. Die Tore teilten sich Mara Duven (7), Tara Wissmann (4), Jana Hertting (3), Alicia Schäffer (3), Mareike Baumjohann, Alena Schäffer und Elena Duven.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare