weather-image
22°

Namen und Fakten

Den ersten Neuzugang hat HF Springe an der Angel. Wenn das Team von Trainer Danilo Loncovic den Regionalliga-Aufstieg perfekt macht, wechselt Milan Djuric an den Deister. Der 24-jährige Rückraumspieler, dessen Karriere beim MTV Bad Pyrmont begann, spielt derzeit beim Drittligisten TuS Spenge, wo bekanntlich auch der ehemalige VfL-Torjäger Benjamin Pelzer im Einsatz ist – nach anfänglichen Irritationen inzwischen wieder mit bemerkenswertem Erfolg. Auch Kreisläufer Heiko Heemann vom VfL Hameln wird bereits bei HF Springe als potenzieller Neuzugang gehandelt.

veröffentlicht am 04.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:41 Uhr

Trainer Frank Illge

Seinen ersten Auftritt beim Verbandsligisten SV Alfeld hatte sich Peter Eddelbüttel sicherlich anders vorgestellt. Der Ex-Trainer des Regionalligisten VfL Hameln, der an der Leine auch die sportliche Leitung übernahm, legte bei der HSG Heidmark einen klassischen 23:33-Fehlstart hin.

Der Sack, in den die Oberliga-Handballer der TSG Emmerthal ihre beiden Punkte nach dem 32:30-Sieg in Eyendorf gepackt hatten, schien wohl etwas zu groß zu sein. Jedenfalls fehlte TSG-Busfahrer „Super-Mario“ bei der Abfahrt der nötige Durchblick, und so drückte er die Laterne vor der Sporthalle mit seinem Bus in die Schieflage.

Frank Illge, langjähriger Spieler und Trainer bei Preußen Hameln 07, kehrt nach einjähriger Pause wieder ins Fußball-Trainergeschäft zurück. Der 48-jährige ehemalige Spieler des DDR-Vereins BSG Chemie Leipzig bleibt im Lipperland. Nach seinem Gastspiel beim TuS Sonneborn startet Illge am 1. Juli beim B-Ligisten TuS WE Lügde durch.

96-Glücksbringer: Die Kreisliga-Kicker der TSG Emmerthal.
  • 96-Glücksbringer: Die Kreisliga-Kicker der TSG Emmerthal.

Der fünfte Platz im Januar beim Dewezet-Supercup hat sich für die TSG Emmerthal jetzt ausgezahlt. Die Kreisliga-Kicker verbrachten dank der gewonnenen Tickets für die Bundesligapartie Hannover 96 – Bayer Leverkusen einen feuchtfröhlichen Nachmittag in der AWD-Arena und durften sich ganz nebenbei auch als Glücksbringer fühlen. „Ohne uns hätte 96 nie mit 1:0 gewonnen“, ist sich TSG-Kapitän Murat Bendes sicher.

Für die kommende Saison hat sich Bezirksligist SSG Halvestorf viel vorgenommen. Einige bekannte Akteure werden bereits jetzt in Fachkreisen als Neuzugänge am Piepenbusch gehandelt. Ob die Wechselambitionen von Matthias Günzel und Torhüter Sebastian Kelle (beide HSC BW Tündern) sowie von Mittelfeldspieler Steve Diener vom Oberligist Preußen Hameln 07 zur SSG mehr als Gerüchte sind, werden die kommenden Wochen zeigen.

Viel Bewegung herrscht derzeit auf den Trainerbänken in der Handball-Oberliga. Beim TV 87 Stadtoldendorf sucht man angeblich schon jetzt nach einem Nachfolger für Frank-Michael Wahl, der erst zum Beginn der Saison sein Amt unter der Homburg antrat. Gespräche der 87er mit Michael Hensel hatten sich frühzeitig zerschlagen, denn der tritt bekanntlich sein Amt bei den Oberliga-Frauen des MTV Rohrsen (wir berichteten) an. Christoph Geis wurde bei der TS Großburgwedel vorzeitig vor die Tür gesetzt. Den ehemaligen Co-Trainer des VfL Hameln brachte man mit Landesligist HSG Schaumburg-Nord in Verbindung, doch der Deal scheiterte wegen zu hoher finanzieller Forderungen. Zum Saisonende wird auch der Trainerposten bei der HG Rosdorf-Grone frei. Hier trennen sich die Wege mit Jürgen Kloth, der dreimal den VfL Hameln coachte. Gegen seine Vertragsverlängerung sprachen sich mehrere Leistungsträger aus.

Vorbereitung ist für Philip Priebe alles, allerdings muss auch die Umgebung stimmen. Und dafür hat sich der Langläufer des ESV Hameln die warme Sonne Andalusiens ausgesucht. Hier absolviert der 33-jährige in Perez derzeit ein 14-tägiges Trainingslager mit einem Tagespensum von rund 40 Kilometern. Nach der Rückkehr aus Spanien steigt Priebe am 22. März in Lemwerder bei den Landesmeisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf in die neue Saison ein.

Großzügig zeigte sich Hajo Wulff. Der Cheftrainer des abstiegsbedrohten Handball-Regionalligisten VfL Hameln, der seit seinem Amtsantritt im Dezember immerhin 10:6 Punkte holte, ließ es in dieser Woche etwas lockerer angehen und genehmigt seinem Team dazu noch ein freies Wochenende. „Das haben sich meine Jungs nach der Klasseleistung in Glinde verdient. Ab Montag geben wir dann wieder Vollgas und bereiten uns intensiv auf das nächste Heimspiel gegen Beckdorf vor“, betont der Ex-Torjäger. kf/ro/jko

Namen, Fakten, Gerüchte – vor und hinter den Kulissen der sporttribüne



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt