weather-image
26°
×

Oberliga-Frauen wollen Platz eins festigen

MTV Rohrsen verteilt keine Geschenke

Handball (aro). „Wir haben keine Geschenke zu verteilen“, betont Trainer Michael Hensel vor dem Auswärtsspiel des MTV Rohrsen in Rhumetal (Sonntag, 15 Uhr). Zwar sitzt bei der HSG, die in der Oberliga um den Klassenerhalt kämpft, mit Jens Wilfer ein alter Sportfreund aus gemeinsamen Stadtoldendorfer Zeiten von ihm auf der Trainerbank. Aber darauf kann und will Rohrsens Trainer morgen keine Rücksicht nehmen: „Für beide Mannschaften geht es um sehr viel.“

veröffentlicht am 19.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:21 Uhr

Stimmt! Rhumetal steht als 13. mit dem Rücken zur Wand. Die HSG muss um den Klassenerhalt bangen. Sollte das Team, das sich zuletzt bei der peinlichen 14:35-Pleite in Rosdorf-Grone wie ein Absteiger präsentierte, auch gegen den Tabellenführer aus Rohrsen verlieren, wäre der drohende Abstieg kaum noch zu verhindern. Auf dem Papier ist der MTV, der das Hinspiel souverän mit 33:19 in eigener Halle gewann, klarer Favorit. Deshalb zählt für Hensel auch nur ein Sieg. Der Weg in die dritte Liga ist zwar noch lang. Doch mit Christin und Kirsten Bormann vom Regionalligisten HSG Blomberg-Lippe stehen, wie berichtet, bereits zwei Neuzugänge für die neue Saison fest. Die beiden 19 Jahre alten Schwestern, die laut Hensel sehr talentiert sind, „können sowohl rechtsaußen als auch im rechten Rückraum spielen“.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige