weather-image
21°
×

VSG Hameln in Lehrte Außenseiter

MTV Bad Pyrmont hat vier Endspiele

Volleyball (aro). Bei der Dewezet-Sportgala tanzte Trainer Robert Nitschke mit seinen Spielerinnen vor Freude auf den Tischen, weil die VSG Hameln zur Mannschaft des Jahres 2009 gewählt wurde. Doch schon morgen kehrt für den Verbandsliga-Vierten mit dem Auswärtsspiel in Lehrte wieder der graue Alltag ein. Das Hinspiel verlor die VSG gegen den Tabellenzweiten knapp im Tiebreak. „Auch im Rückspiel werden wir uns nicht kampflos geschlagen geben“, kündigt Nitschke an, der auf Saskia Bode, Melina Hahn und Heike Brauers verzichten muss.

veröffentlicht am 12.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Für die Landesliga-Frauen des MTV Bad Pyrmont stehen bis zum Saisonende laut Trainer Horst Dristram, der mit seinem Team den Titel holen will, noch vier Endspiele bevor: Mit dem VfL Stadthagen trifft der MTV heute auswärts auf eine spiel- und kampfstarke Mannschaft, die zum Klassenerhalt jeden Punkt benötigt. „Die Spiele gegen die Schaumburgerinnen waren immer interessant und spannend. Auch wenn wir die letzten drei Partien für uns entscheiden konnten, nur mit spielerischen Mitteln alleine könnte es schwer werden, die Punkte wieder mitzunehmen“, so Dristram.

Bei den Herren empfängt morgen ab 11 Uhr Landesliga-Schlusslicht TC Hameln in der Halle West den Tabellenzweiten TuS Wunstorf und den TSV Halle. Wenn der TC beide Spiele verlieren sollte, wäre der Abstieg so gut wie besiegelt.

Für Friederike Meyer (links) und Svenja Bergmann vom Landesliga-Spitzenreiter MTV Bad Pyrmont geht es morgen beim VfL Stadthagen um wichtige Punkte.

Foto: mb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige