weather-image
17°

Klein Berkel steht in Rinteln unter Erfolgsdruck / Halvestorf nach Kirchbrak / Preußen II – Degersen

Motzner bangt um Einsatz von Torjäger Blana

Fußball (kf). In der Bezirksliga hat an diesem Wochenende nur die abstiegsgefährdete Reserve von Preußen Hameln 07 Heimrecht. Sie erwartet auf Kunstrasen den SV Degersen. Der TSV Klein Berkel steht in Rinteln auf dem Prüfstand. Titelambitionen hegt allein noch die SSG Halvestorf, die Spitzenreiter SV 06 Holzminden und den Rangzweiten TSV Barsinghausen noch im Blickfeld hat. Morgen geht es nach Kirchbrak.

veröffentlicht am 27.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr

270_008_4082846_sp209_2803.jpg

Kirchbrak – Halvestorf (Stg., 15 Uhr). Mit gemischten Gefühlen fährt die SSG an den Vogler. Hier wird die Partie beim Aufsteiger bestimmt kein Selbstläufer. „Den 6:1-Sieg aus der Hinserie müssen wir abhaken“, wird Trainer Ralf Fehrmann seinen Spielern mit auf den Weg geben. Denn der Neuling setzt auf seine Heimstärke.

Walz und Harms sind angeschlagen

Mit Dominik Sarauer, André Vorrat und Niklas Beckmann hat TSV-Trainer Werner Brennecke drei Akteure im Team, die eine Abwehr ständig beschäftigen. Verzichten müssen die Gastgeber morgen aber auf den gesperrten Nils Meyer, der als Spielmacher auch schon im SSG-Trikot für Schwung sorgte.

Seine Stammformation, die zuletzt gegen Gehrden einen 5:1-Erfolg landete, will Fehrmann nicht verändern. Angeschlagen sind aber noch Paul Walz und Philippe Harms. Nach seiner langen Verletzungspause rückt Patrick Schiermeister erstmals wieder in den Kader, vielleicht reicht es für den Ex-Hannoveraner ja schon zum Kurzeinsatz.

SC Rinteln – Klein Berkel (Sonntag, 15 Uhr). Abstiegskampf pur ist beim TSV Klein Berkel angesagt, der mit klarem Ziel zum Sport-Club reist. „Nach dem hart erkämpften Sieg gegen Kirchbrak wollen wir auf gar keinen Fall verlieren“, ist für Trainer Siegfried Motzner wichtig. „Ich hoffe, meine Spieler haben verstanden, dass wir nur mit Entschlossenheit und Willenskraft das Ziel Klassenerhalt schaffen können.“ Fehlen werden Agostino di Sapia (beruflich verhindert) und Jan-Lukas Schmidt (Studienfahrt). Angeschlagen sind Marco Blana und Torhüter Artjon Grincenko. Dafür sind Lars Meisel und Martin Rietsch wieder dabei.

Preußen 07 II – Degersen (Sonntag, 15 Uhr). Drei Punkte ist für die 07-Reserve Pflicht, wenn es auf dem Kunstrasen gegen den ebenfalls in argen Nöten steckenden Tabellenvorletzten geht. „Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt können wir aber nur mit einem Sieg machen. Wir dürfen die Gäste vor allem nicht unterschätzen“, macht Spielertrainer Hassan Hamadi deutlich. Kontrahent Degersen hat sich längst noch nicht aufgegeben, das machte auch der 3:1-Heimerfolg gegen den TSV Klein Berkel deutlich.

Gehrden – Bad Pyrmont (Stg., 15 Uhr). Die Spielvereinigung setzt beim angeschlagenen Tabellenachten erneut auf Sieg. Im Pyrmonter Lager wollte Trainer Andreas Loges übrigens den Wechsel von Daniele Luggeri zur neuen Saison von Preußen Hameln zur Spielvereinigung noch nicht bestätigen. Verlassen wird die Kurstädter aber André Schönwälder, der zum SV Jerxen/Orbke zurückkehrt.

Soll morgen nach Möglichkeit für den TSV Klein Berkel/Wangelist beim Auswärtsspiel in Rinteln auf Torjagd gehen: Marco Blana, der hier einen Treffer gegen Union Stadthagen bejubelt.

Foto: aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?