weather-image
11°
×

Mitchell lässt Spitzenreiter alt aussehen

Fußball (kf). Die Premiere von Trainer Udo Lentge hätte kaum besser laufen können. Mit dem 2:2 (1:2) beim Tabellenführer TSV Barsinghausen sorgte Bezirksligist Tündern II gleich für eine faustdicke Überraschung. Abbas Yaber (16.) brachte die Schwalben in Führung, danach gab wie erwartet nur noch Barsinghausen die Richtung an. Mehr als die knappe 2:1-Führung durch Scholochow (18.) und Mehrkens (21.) hatten die TSVer aber nicht zu bieten. Dafür sorgte auf Tünderns Seite eine absolut sattelfeste Abwehr und vor allem ein überragender Torhüter. Kevin Mitchell, erst in der Winterpause zu den Schwalben gekommen und kurzfristig für den angeschlagenen Tobias Stegmayer zwischen die Pfosten gerückt, brachte bei seinem ersten Auftritt im HSC-Trikot den Spitzenreiter mit zahlreichen Glanzparaden zur Verzweiflung. Der kalte Schlag erwischte Barsinghausen in der 83. Minute. Yves Hackl nutzte einen Konter zum überraschenden 2:2-Ausgleich.

veröffentlicht am 21.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:21 Uhr

Tündern II: Mitchell – Nagel, Schaper, Vorpahl (23. Mittelstädt), Hamadi – Lüdemann, Hackl, Dahlbock (88. Ridder), Jaber, Forche – Zorn.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige