weather-image
24°
5:3 – Königsförde schaltet Osterwald aus

Mit fünf Toren ins Pokalfinale

Fußball (kf). Torfreudig zeigten sich im ersten Kreispokal-Halbfinale der Frauen der SSV Königsförde und SF Osterwald. Der SSV zog mit einem 5:3 (2:3) ins Endspiel ein. Nach den 1:0 durch Stefanie Piepenbrink (6.) wendeten Gabriela Drafz (9., 12.) und Sandra Dahmen (28.) nur kurze Zeit das Blatt. Dann brachten Maja Blumenthal (30.), Friederike Schnare (47., 88.) und Madlen Gebert (60.) den SSV sicher auf Finalkurs.

veröffentlicht am 28.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

„Augen zu und drauf“– Kopfball-Duell zwischen

Im Endspiel am Sonntag (11 Uhr) trifft Königsförde auf den Sieger der Partie FC Latferde gegen SW Löwensen. Dieses Spiel steigt heute (19 Uhr) ebenfalls in Nettelrede. Bei den Männern hatten sich – wie berichtet – BW Salzhemmendorf und der TSV Grohnde für das Finale (Sonntag, 14 Uhr) qualifiziert.

Der FC Latferde ist großer Favorit auf den Pokalsieg bei den Frauen. Alles andere als ein Erfolg gegen SW Löwensen wäre heute eine Überraschung. In der Kreisliga ist die Elf von Trainer Axel Bohne das Maß aller Dinge. Bereits drei Spiele vor Serienschluss ist der FC mit 48 Punkten (16 Siege, eine Niederlage) nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksliga sind unter Dach und Fach. Jetzt kann der Rekordsturm der Liga (152 Treffer), der zuletzt SF Osterwald mit 9:0 abschoss, das Double in Angriff nehmen. Dieses Kunststück gelang 2008 auch dem SC Diedersen. Doch SW Löwensen, aktueller Rangdritter der Kreisliga, will Latferde nach Möglichkeit einen Strich durch die Rechnung machen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare