weather-image
22°

Reher, Aerzen und Afferde siegreich

Minimal maximal: Klein Gerrit ärgert die „Großen“

Fußball (rhs). Pampers-Alarm beim Junioren-Turnier in Emmerthal – ausgerechnet der Kleinste ärgerte die „Großen“. Bei seinen minimalen Einsätzen holte Little Gerrit immer das Maximale heraus. Eigentlich war der dreijährige nur Reservespieler der G-Junioren des TSV Groß Berkel, doch wenn es brenzlig für sein Team wurde, stürmte der jüngste Spieler des Turniers kurzerhand aufs Feld – wohlgemerkt als sechster Akteur. Das allerdings mit großem Erfolg. Schiedsrichter Manfred Philipp drückte dabei stets ein Auge zu, pfiff die „Überzahl“ der Groß Berkeler nicht ab – sondern schmunzelte über die vom Trainer ausgeheckten „Spezialeinsätze“ des Youngsters.

veröffentlicht am 05.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4227555_270_008_42.jpg

Ansonsten verlief das Turnier, das von Spartenleiter Karl-Heinz Koch und Gustav Treder geleitet wurde und sich in zwei Hallen abspielte, ziemlich reibungslos, manchmal allerdings auch etwas schleppend. Bei den 13- und 14-Jährigen setzte sich Emmerthal II mit 16 Punkten durch und verwies den TSV Klein Berkel sowie den TB Hilligsfeld mit jeweils elf Punkten auf die nächsten Plätze. Allein Germania Reher blieb hier sieglos. Bei den D-Junioren gab es ein Achterfeld, so dass zwei Gruppen gebildet werden konnten. In der Gruppe A setzte sich Groß Berkel mit sieben Punkten vor Grohnde (3) durch. Die B-Gruppe dominierte klar Germania Reher (9 Punkte). Das Finale gewann Reher mit 1:0 gegen Groß Berkel. Platz drei sicherte sich Gastgeber Emmerthal durch ein 2:0 gegen Grohnde.

Bei den F-Junioren mussten Mannschaften und Zuschauer ständig zwischen den Hallen wechseln, weil durch das Fehlen von Gastgeber TSG (!) die Turnierleitung einen neuen Spielplan in Staffelform kurzfristig nicht zuwege brachte. So mussten die neun verbliebenen Mannschaften nach dem Modus „Jeder gegen jeden“ spielen, was mit insgesamt 36 Spielen und Pausen den Zeitrahmen ziemlich „sprengte“. Schließlich ging mit 20 Punkten als Sieger der von Karl-Heinz Kiupel gecoachte MTSV Aerzen hervor. Gegen Afferde und Reher reichte es für die Hummetaler dabei nur zu einem 0:0. Zweiter wurde Eintracht Afferde (18), Dritter Preußen 07 (14).

Mannschaftskapitän Theo Muschik und Mirko Schulte, die alle Tore erzielten, waren die Matchwinner beim Triumph der Afferder beim G-Turnier. Mit zwölf Punkten und makelloser Torbilanz (9:0) wurden die Hamelner Oststädter überlegener Sieger vor Emmerthal (7). Dafür hatte die TSG bei den E-Junioren Grund zum Jubeln.

2 Bilder

Packender Zweikampf der G-Junioren auf dem glatten Parkett in Emmerthal: Der erst dreijährige Gerrit (rechts) vom TSV Groß Berkel bremst den Afferder Torjäger Mirko Schulte bei einem seiner „Spezialeinsätze“ gekonnt aus. Foto: rhs

Turniersieger in Emmerthal: Links die F-Junioren des MTSV Aerzen, rechts die G-Junioren von Eintracht Afferde.

Fotos: rhs/2



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?