weather-image
15°
×

SSG-Manager Frank Jürgens hat Fehrmann-Nachfolger gefunden

Milan ist wieder da! Rukavina wird neuer Coach in Halvestorf

Fußball (aro). Fast sechs Monate hat Manager Frank Jürgens einen neuen Coach für die SSG Halvestorf gesucht. Jetzt hat er endlich einen Nachfolger für Trainer Ralf Fehrmann gefunden, der den Bezirksligisten am Saisonende verlassen wird. Milan Rukavina, der von 1994 bis 1998 selbst das SSG-Trikot trug, wird in Halvestorf einen Ein-Jahres-Vertrag unterschreiben, der sowohl für die Bezirks- als auch für die Landesliga gilt. „Ich bin davon überzeugt, dass die Mannschaft den Aufstieg schafft“, sagt Rukavina, der sich schon jetzt auf die neue Herausforderung freut. Ihm ist bewusst, dass Fehrmann als Trainer große Fußstapfen hinterlässt: „Ralf hat in Halvestorf einen Super-Job gemacht. Immerhin steht die Mannschaft in der Bezirksliga auf Platz eins und im Bezirkspokalfinale“, sagt Rukavina, der von dem neuen Co-Trainer Jörg Schmidt unterstützt wird.

veröffentlicht am 27.05.2010 um 18:20 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:21 Uhr

Seinen größten Erfolg als Trainer feierte Rukavina beim FC Springe, mit dem er 2007 Bezirkspokalsieger wurde. Vor Saisonbeginn übernahm der Kroate den Bezirksoberligisten HSC BW Tündern, den er aber nach einer katastrophalen Hinrunde im Winter schon wieder verließ. „Jetzt will ich es noch einmal wissen“, kündigt Rukavina an. SSG-Manager Frank Jürgens ist überzeugt, mit ihm den richtigen Trainer gefunden zu haben, „weil Milan das Umfeld in Halvestorf aus seiner Zeit als Spieler ganz gut kennt“. Damals hielt Jürgens Rukavina, der damals im rechten Mittelfeld spielte, den Rücken frei. So schließt sich der Kreis. Was die Planungen für die neue Saison angeht, gibt es laut Jürgens noch nichts Neues zu berichten: „Das Gerüst der Mannschaft steht.“ Der Manager hofft, dass einige Halvestorfer Spieler, die bisher mit ihrer Zusage für die neue Saison zögerten, sich in den nächsten Tagen für die SSG entscheiden werden.

Frank Jürgens. Foto: nls


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige