weather-image
24°

C-Junioren der JSG United und JSG Osterwald erreichen das Halbfinale bei der HKM

Meyers Traumpässe begeistern Trainer Labod

Fußball (rhs). „Meine Spieler haben erkennen müssen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen“, bremste Jörg Labod, Trainer der C-Junioren der JSG Deister-Süntel-United, zu Recht die Euphorie seiner Schützlinge. Denn nach makelloser Vorrunde mit fünf Siegen gab es am ersten Spieltag der Zwischenrunde in Groß Berkel den ersten Dämpfer, nämlich eine 0:1-Niederlage gegen die JSG Osterwald. Dennoch ist der 51-jährige Coach, früher Torjäger beim Bezirksligisten TSV Nettelrede, zuversichtlich, dass seine Jungs auch im Halbfinale eine gute Rolle spielen werden. Schon in der Vorrunde musste er mit dem Handicap fertig werden, dass seine jungen Kicker, die überwiegend aus Nettelrede, aber auch aus Eimbeckhausen und Beber-Rohrsen kommen, fast ausschließlich dem jüngeren Jahrgang angehören und daher der Konkurrenz altersmäßig unterlegen sind.

veröffentlicht am 15.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

270_008_4217599_sp107_1612.jpg

Und mit Henrik Meyer kommt sogar auch noch ein D-Jugendlicher zum Einsatz. Aber sie gleichen das nicht nur durch Kampfgeist aus, sondern bilden derzeit ein so eingespieltes und harmonisches Team, dass man davor nur den Hut ziehen kann, urteilen die Trainer der Konkurrenten aus Hajen, Hemeringen und Ottenstein, die allesamt den „Grönjern“ den Sieg überlassen mussten. Und auch die Truppe von Trainer Holger Geisler aus Osterwald/Lauenstein/Oldendorf gewann nur deshalb mit 1:0, weil sich der United-Keeper Stanislaw Abend gleich beim ersten Angriff von einem Weitschuss überraschen ließ. Der Schreck über diese erste Niederlage saß danach vermutlich so tief, dass auch im letzten Spiel gegen die TSG Emmerthal trotz Überlegenheit nur ein 0:0 heraussprang.

Wenn die JSG United mit zehn Punkten als Tabellenzweiter hinter Osterwald (15 Punkte) das Halbfinale erreicht hat, geht das in erster Linie auf die Ballkünste von Niclas-Max Meyer zurück. Von ihm schwärmt nicht nur sein Trainer, sondern auch die Zuschauer waren von der Perfektion des 13-jährigen Spielmachers begeistert. Sein gutes Stellungsspiel, seine Übersicht und seine „Traumpässe“ wurden immer wieder bewundert – ganz zu schweigen von seinem ausgeprägten Torriecher. Klar, dass er neben Tim Labod und Lennart Gockenholz auch als zweifacher Torschütze auftrat.

Den Ball immer im Blick: der junge Spielmacher Niclas-Max Meyer von der JSG United führte sein Team ins Halbfinale der HKM.

Foto: rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?