weather-image
25°
×

26:26 – HSG Lügde/Bad Pyrmont knöpft der HSG Nienburg einen Punkt ab

Melanie Rogos verpasst das Siegtor

Handball (kf). Die angestrebte Revanche blieb zwar aus, doch immerhin reichte es in der WSL-Oberliga für die HSG Lügde/Bad Pyrmont zu einem 26:26 (17:16)-Remis gegen die HSG Nienburg. Das Aufsteiger-Team von Trainer Jörn Hänning kam zwar schwer aus den Startlöchern, hatte aber nach der 5:4-Führung das Spiel lange Zeit gut im Griff. Zu einer klaren Führung reichte es dennoch nicht. Vor allem Nienburgs Kreisläuferin sorgte immer wieder für Probleme in der HSG-Abwehrkette. Die stand in der zweiten Halbzeit vor Torhüterin Mara Djuric deutlich besser. Die Heimmannschaft erhöhte auch in Angriff den Druck und konnte sich bis zur 50. Minute auf 23:18 absetzen. Doch die Gäste aus dem hohen Norden ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit der nötigen Cleverness fanden sie zurück ins Spiel und gingen 90 Sekunden vor dem Abpfiff erneut mit 26:25 in Führung. Verena Heinrich glich aus, ehe Melanie Rogos das Siegtor verpasste. Den letzten Siebenmeter der spannenden Partie setzte sie zwar abgeklärt ins Netz, trat aber über die Linie. Die gut leitenden Unparteiischen Michael/Ulisch zeigten sich konsequent und erkannten das Tor nicht an.

veröffentlicht am 18.01.2009 um 21:54 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige