weather-image
11°
×

2:3 gegen Hannover kann Aufstiegsfreude nicht trüben / VSG-Frauen am Ende noch Dritter in der Verbandsliga

Meister Bad Pyrmont für die Zukunft gut aufgestellt

Volleyball (aro). Mit einem hammerharten Angriffsschalag verwandelte Melina Hahn den Matchball zum 3:1-Sieg der VSG Wildcats/VfL Hameln in Hannover. Mit dem zehnten Saisonsieg krönte das von Robert Nitschke gecoachte Team die Supersaison. Quasi auf den letzten Drücker schnappte die VSG, die sich als Aufsteiger den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt hatte, den punktgleichen Teams aus Hannover und Bodenstedt aufgrund des besseren Satzverhältnisses den dritten Platz vor der Nase weg. „Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir heute verlieren können“, zog Nitschke nach dem souveränen 3:1 (25:20, 20:25, 26:16, 25:23) eine positive Bilanz. Lediglich im vierten Satz, als die VSG fast noch eine Fünf-Punkte-Führung (18:13) aus der Hand gegeben hätte, wurde es noch einmal eng.

veröffentlicht am 16.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:41 Uhr

Die knappe Tiebreak-Niederlage gegen GfL Hannover III (14:25, 33:31, 25:19, 20:25, 11:15) trübte die Freude beim neuen Landesligameister MTV Bad Pyrmont nicht. „Eigentlich wollten wir zum Saisonabschluss gewinnen. Aber GfL war heute besser als wir“, zollte MTV-Coach Horst Dristram dem Gegner Respekt. Die Planungen für die nächste Verbandsliga-Saison, in der es nach langer Zeit endlich wieder ein Kreisderby gegen die VSG geben wird, laufen bereits: „Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt“, betonte Dristram, der mit jeweils der jüngsten Mannschaft der Liga in fünf Jahren dreimal Meister und zweimal Zweiter wurde. Ein Extralob zollte der Trainer Sophie Bente: „Sie ist die Aufsteigerin des Jahres.“ Die Landesliga-Frauen des SC Bad Münder beendeten die Saison mit einem 3:0-Sieg gegen den VfL Stadthagen (25:14, 25:23, 26:24) und einer 0:3-Niederlage gegen den TSV Giesen (14:25, 22:25, 17:25).

Sie wollen auch in der Verbandsliga ein Wörtchen mitreden: Die Meister-Girls aus Bad Pyrmont.

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige