weather-image
20°

Spieler wollen notfalls auch auf Geld verzichten / Heute kommt Fredenbeck

Manager Krone gibt Entwarnung: „Kein VfL-Rückzug aus der 3. Liga“

Handball (jko/hjk). Diese Nachricht macht Hoffnung: Die Handballer des VfL Hameln werden sich im Fall des Klassenerhalts nicht freiwillig aus der 3. Liga zurückziehen. Das erklärte Ligamanager Ralph Krone gegenüber der Dewezet-Sportredaktion. „Ich habe mit den Leistungsträgern der Mannschaft über die finanzielle Situation gesprochen. Das Ergebnis lautet: wir machen weiter. Notfalls wollen die Spieler auch auf Geld verzichten“, berichtete Krone, der vor einigen Wochen einen Rückzug aus der 3. Liga „aus wirtschaftlichen Gründen“ nicht ausgeschlossen hatte (wir berichteten). Gleichwohl sei die Sponsorensuche nach wie vor „sehr schwierig“, so der Manager.

veröffentlicht am 27.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:41 Uhr

270_008_4082662_sp101_2803.jpg

Derweil setzt Trainer Hajo Wulff heute Abend in der Halle Nord (19.15 Uhr) gegen den alten Rivalen VfL Fredenbeck auf eine besondere Motivationsspritze. „Wir gehen mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ins Spiel. Wir sind nämlich ziemlich verärgert, dass Fredenbeck zuletzt zu Hause gegen unseren Mitkonkurrenten HSG Wolfen völlig überraschend beide Punkte abgegeben hat“, betont der Chefcoach, der zudem auf Revanche für das knappe 25:27 im Hinspiel sinnt und dabei auf die Unterstützung der Fans baut. Nach der 27:29-

Niederlage bei Spitzenreiter HSG Barnstorf wollen die Hamelner auf jeden Fall in die Erfolgsspur zurück. „Die Vorstellung vom letzten Wochenende macht mir Mut. Die Einstellung meiner Jungs ist top, sie treten als Einheit auf. Es ist sensationell, wie sie auch immer wieder personelle Tiefschläge wegstecken“, sagt Wulff, der neben den Langzeitverletzten Dominik Niemeyer und Daniel Treutler aus privaten Gründen auch auf Torhüter Frank Rosenthal verzichten muss. Mit Andrew Treuthardt und Robert Drechsler stehen aber zwei Keeper im Kader, die den Belastungen gewachsen sind. Thorben Kanngießer, der in der Vorwoche zeitgleich mit der A-Jugend des TSV Anderten die Vizemeisterschaft in der Regionalliga perfekt machte und deshalb dem VfL nicht zur Verfügung stand, steht als Alternative im Rückraum wieder zur Verfügung. Sven Hylmar und Daniel Wick, die in Diepholz schon frühzeitig wegen einer Rücken- bzw. Daumenverletzung ausschieden, können zwar wieder mitwirken, im Vollbesitz ihrer Kräfte sind sie aber noch nicht. Dazu klagten einige Spieler über Erkältungsbeschwerden, „so dass wir“, wie Wulff berichtete, „am Dienstag sogar das Training ausfallen lassen mussten“.

Böhmes Team mit starker Auswärtsbilanz

Während sich Fredenbeck nach der 30:32-Heimpleite gegen Wolfen wohl aus dem Titelkampf verabschiedet hat. wird die Lage in der Gefahrenzone immer spannender. Wolfen zog nach Punkten mit dem VfL gleich (beide 17:29).

Manager Ralph Krone

VfL Fredenbeck kommt heute mit einer starken Auswärtsbilanz von 14:8 Zählern nach Hameln. Neben den Routiniers Maik Heinemann und Birger Tetzlaff stehen mit Pascal Czaplinski und Michael Schmidt auch zwei treffsichere Talente im Kader von Trainer Ralf Böhme.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?