weather-image
21°

Probetraining bei Energie Cottbus

Lukasz Skorski – über Pyrmont in die zweite Liga?

Die Fans rieben sich vor Verwunderung die Augen. Selbst die „Experten“, die auf der Tribüne saßen, kannten den polnischen Super-Kicker nicht. „Wen haben die Pyrmonter denn da aus dem Hut gezaubert?“ Diese Frage kursierte schon beim Hilligsfelder TBH-Cup, als Lukasz Skorski zum ersten Mal im Trikot der Spielvereinigung auflief. Seinen zweiten Auftritt hatte der 24-jährige Pole am Sonntag bei der Pyrmonter Hallenstadtmeisterschaft. Der Neuzugang fühlte sich pudelwohl im Trikot der Spielvereinigung. „Da habe ich mich gewundert, wie viele Spieler unserer Mannschaft polnisch sprechen“, stellte Vorstandsmitglied Hermann Kirchen fest.

veröffentlicht am 04.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

270_008_4226806_sp107_0401.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

Der knüpfte die ersten Kontakte mit dem „Polen-Bomber“, der bei Pogon Szczecin bereits Erstliga-Erfahrung sammelte, schon vor einigen Monaten: „Das war aber rein freundschaftlich. Der Fußball spielte überhaupt keine Rolle.“ Da stand der 1,76 Meter große Stürmer noch beim Zweitligisten Dab Debno unter Vertrag, und an einen Wechsel nach Deutschland dachte niemand.

Als der Verein in Schwierigkeiten geriet, wurde der Vertrag aufgelöst. Da sprang Kirchen als Retter in der Not ein. Der Pyrmonter Apotheker holte ihn in die Kurstadt und kümmerte sich um die Spielberechtigung. „Kein einfaches Unterfangen, denn die Freigabe konnte nur über den Deutschen Fußball-Bund in Frankfurt abgewickelt werden“, hat er noch in guter Erinnerung. Für den Torjäger waren die ganzen Formalien eher Nebensache: „Ich kann endlich wieder Fußball spielen. Das ist die Hauptsache.“

Skorskis Auftritt in Bad Pyrmont soll nicht zur Dauerlösung werden: „Ich möchte in Deutschland weiter als Profi spielen.“ Die erste Tür hat Hermann Kirchen bereits geöffnet. In der kommenden Woche trainiert er beim Zweitligisten Energie Cottbus. Dank seiner guten Verbindung mit Trainer Klaus-Dieter „Pele“ Wollitz vermittelte Pyrmonts stellvertretender Vereinschef ein einwöchiges Probetraining für seinen Schützling. „Auch mit anderen Vereinen bestehen Kontakte“, ließ er durchblicken.

Bis zum Ende der laufenden Saison würde Trainer Andreas Loges den polnischen Stürmer aber auch gern noch im Trikot der Spielvereinigung sehen: „Lukasz ist für uns spielerisch eine absolute Verstärkung und vor allem charakterlich ein toller Spieler.“ Doch sein Auftritt in der Kurstadt scheint wohl eher von kurzer Dauer zu sein...

Sein Blick geht klar nach vorn – Lukasz Skorski freut sich nach seinem starken Auftritt bei der Bad Pyrmonter Hallenstadtmeisterschaft auf das einwöchige Probetraining beim Zweitligisten Energie Cottbus.

Foto: haje



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?