weather-image
23°
×

Pokal-Hit in Gehrden / Auch Jan Baßler in Halvestorf im Gespräch

Löst SSG das Halbfinalticket?

Fußball (aro). Die SSG Halvestorf hat das Double im Visier! Nach dem torlosen Remis in Stadtoldendorf stehen die Piepenbuschkicker in der Bezirksliga immer noch auf Platz eins, weil am vergangenen Spieltag auch der Tabellenzweite aus Barsinghausen patzte. Der Weg zum Titel ist also immer noch frei. Darüber hinaus hat die Elf von Trainer Ralf Fehrmann auch noch die Chance, den Bezirkspokal zu verteidigen. Die SSG trifft am Donnerstag (16 Uhr) im Viertelfinale auswärts auf den SV Gehrden. Die Partie wird bestimmt kein Selbstläufer. Gehrden ist nämlich das beste Rückrundenteam der Bezirksliga – und 2010 noch ungeschlagen. Am 22. Spieltag stand das Team von Trainer Jens Möbes noch auf einem Abstiegsplatz. Nach einer furiosen Aufholjagd ist Gehrden inzwischen schon Sechster. Dementsprechend groß ist das Selbstvertrauen.

veröffentlicht am 11.05.2010 um 22:07 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:41 Uhr

Für Möbes ist das K.o.-Spiel gegen Halvestorf eine Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen: „Wir haben nichts zu verlieren.“ Während Gehrdens Kicker laut Möbes topfit sind, ist bei einigen Halvestorfern durch die vielen englischen Wochen der Akku leer. Fehrmann ist deshalb froh, dass Josef Selensky und Hauke Martensen wieder dabei sind.

Die Entscheidung, wer in der neuen Saison die SSG coacht, ist noch offen. Neben Henning Schulz, der auch in Bad Pyrmont als Nachfolger von Andreas Loges im Gespräch ist, soll auch der Ex-Halvestorfer Jan Baßler vom 1. FC Egestorf-Langreder ein heißer Kandidat sein. Das munkelt man jedenfalls …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige