weather-image
20°

Lösbare Aufgabe für Cherek-Team

Volleyball (aro). Nach der 0:3-Pleite gegen den TKW Nienburg II steht den Landesliga-Frauen des SC Bad Münder eine lösbare Aufgabe bevor: Morgen reist das Team von SC-Coach Stephan Cherek morgen zum Tabellenvorletzten TuS Wettbergen. Beginn ist um 15 Uhr. Der SC ist klarer Favorit. Deshalb zählt für Cherek auch nur ein Sieg. Allerdings kann das Team aus Bad Münder nicht in Bestbesetzung antreten. Cherek muss bis Saisonende auf die Außenangreiferinnen Marion Söfje (Schwangerschaft) und Lisa Erichson (Kreuzbandriss) verzichten. Wieder mit dabei ist dafür Zuspielerin Naja Karrasch, die zuletzt gegen Nienburg fehlte. „Auch wenn nur acht Spielerinnen zur Verfügung stehen, dürfen wir in Wettbergen nichts anbrennen lassen“, fordert der Coach. „Der TuS konnte erst zwei Spiele dieser Saison gewinnen. Trotzdem müssen wir konzentriert zu Werke gehen!“

veröffentlicht am 04.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?