weather-image
15°
Talent aus Bad Münder in den Nationalkader berufen

Lina segelt unter deutscher Flagge

BAD MÜNDER. Große Ehre für die erst 16-jährige Lina Kristin Fischer. Das große Segeltalent aus Bad Münder wurde nach seinen zuletzt konstant überzeugenden Leistungen, unter anderem Platz vier bei den U17-Weltmeisterschaften auf dem Ijesselmeer vor Holland, in die deutsche Jugendnationalmannschaft berufen.

veröffentlicht am 20.02.2018 um 11:21 Uhr
aktualisiert am 20.02.2018 um 15:41 Uhr

Ihr segelt so schnell keine davon: Lina Kristin Fischer aus Bad Münder wurde in die Jugendnationalmannschaft berufen. Foto: pr
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wer stets Wind, Wetter und Wellen in bravouröser Manier trotzt, der hat auch irgendwann eine Belohnung verdient. In diesem Fall ist es sogar eine Beförderung, denn Lina Kristin Fischer segelt nun künftig offiziell unter deutscher Flagge über die diversen Meere. Der DSV hatte das große Talent und Potenzial der 16-jährigen Sportlerin aus Bad Münder zwar längst erkannt, sie aber erst jetzt in die Jugendnationalmannschaft berufen. Ein Meilenstein in ihrer noch jungen Karriere. Die Nominierung war aber eigentlich überfällig, denn ihre Leistungen in der olympischen Laser Radial-Bootsklasse waren auch vorher schon herausragend, Lina Kristin Fischer allerdings noch zu jung für den Kader. Mit Platz vier bei der U 17-WM auf dem Ijsselmeer (Niederlande) gab sie nun aber eine weitere exzellente Kostprobe ihres großen Könnens ab. Die Eintrittskarte für die Nationalmannschaft war damit gelöst.

Und weil Bundestrainerin Franziska Goltz (Kiel) „Laser-Lina“ sehr gute sportliche Perspektiven bescheinigt, lassen auch die ersten wichtigen Aufträge im Dienste Deutschlands nicht mehr lange auf sich warten. Zunächst wird Fischer Ende März vor Palma de Mallorca mit dem German Sailing Team bei der renommierten Regatta Princess Sofia Trophy starten. Im Juli hisst sie dann ihr Segel bei der U21-Weltmeisterschaft auf der Ostsee vor Danzig. Große Anforderungen, die natürlich auch eine Top-Fitness voraussetzen. Doch die junge Seglerin, die im Sommer ins Kieler Sportinternat umgezogen ist, war sehr fleißig. Am dortigen Olympiastützpunkt kann die 16-Jährige optimal trainieren und verbrachte außer auf dem Wasser – im Winter auf dem Mittelmeer – auch viele Stunden im Kraftraum. „Sie ist sehr gut für die Saison vorbereitet“, weiß ihr Athletiktrainer Hanspeter Lange. Und sollte Lina Fischer auch weiterhin groß auftrumpfen, könnte auch ihr Traum wahr werden: Die Olympischen Spiele 2020 in Tokio...

Freut sich auf die neuen Aufgaben: Lina Kristin Fischer. Foto: pr
  • Freut sich auf die neuen Aufgaben: Lina Kristin Fischer. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt