weather-image
23°
Fehrmann: „Zu retten, was noch zu retten ist“ / 1:0-Sieg in Kirchbrak

Letzte Chance Bezirkspokal – Halvestorf will gegen HSC jubeln

Fußball (ro). Die Punktspielsaison in der Bezirksliga ist nach dem verpassten Aufstieg gelaufen, doch ein heißes Eisen hat der Tabellenzweite SSG Halvestorf noch im Feuer – den Bezirkspokal. „Für uns die letzte Chance, noch zu retten, was zu retten ist“, blickt Trainer Ralf Fehrmann der Halbfinalpartie am Donnerstag (15 Uhr) gegen den HSC Hannover mit großem Optimismus entgegen.

veröffentlicht am 19.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 12:21 Uhr

Können Jermakowicz und Gasde (Halvestorf) wieder jubeln?  nls

Am heimischen Piepenbusch soll deshalb gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga Staffel 2 auch nichts anbrennen. „Meine Mannschaft hat ganz klar die Qualität, um das Finale zu erreichen“, weiß der SSG-Trainer. Einzig der Nachhol-Marathon der letzten Wochen und der damit verbundene Substanzverlust bei seinen Spielern bereitet ihm Kopfzerbrechen. „Wir haben die komplette Rückrunde fast in zwei Monaten durchgezogen. Ein Irrsinn“, bemängelt Fehrmann den engen Terminkalender.

Eine schlagkräftige Mannschaft wird der 46-Jährige dennoch gegen den HSC Hannover ins Feld schicken können. „In so einem Spiel will schließlich jeder dabei sein “, weiß der Trainer. Auch Torhüter Ugur Erbek, der sich in Leveste den Finger auskugelte, ist wieder mit von der Partie. Gelingt der Einzug ins Finale am 7. Juni, wartet dort der Sieger der Partie Linden 07 gegen Almstedt auf die SSG.

Gestern Abend ließ Trainer Fehrmann beim TSV Kirchbrak einige Spieler auf der Bank. Seine Mannschaft tat sich zwar schwer, doch am Ende reichte es dennoch zu einem 1:0 (0:0)-Sieg. Varinder Singh erzielte in der 54. Minute das Tor des Tages.

Trainer Ralf Fehrmann.  rhs
  • Trainer Ralf Fehrmann. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt