weather-image
10°

Ausrutschen im Kellerduell der Verbandsliga verboten / Tschirch angeschlagen / Kutschera: „Spieler müssen brennen“

Letzte Ausfahrt Schneverdingen – TSG sucht die Bremse

Handball (kf). Um die heikle Talfahrt tatsächlich noch stoppen zu können, muss Verbandsligist TSG Emmerthal am Samstag (19.30 Uhr) kräftig auf die Bremse treten, wenn die letzte Ausfahrt Richtung Klassenerhalt tatsächlich noch erwischt werden soll. Da ist morgen aber nicht der Busfahrer, sondern sind vor allem die Spieler gefragt. Wenn die TSG im Kellerduell beim noch punktlosen Schlusslicht TVJ Schneverdingen erneut mit leeren Händen dasteht, dürfte der zweite Abstieg in Folge wohl kaum zu verhindern sein. „Ausrutschen verboten“ ist deshalb Pflicht.

veröffentlicht am 10.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 15:21 Uhr

Eine unsanfte Landung darf es in Schneverdingen für Jobst Tschir

Über die äußerst prekäre Lage ist sich auch Handball-Chef Stephan Kutschera absolut im klaren: „Das ist wird ein typisches Vier-Punkte-Spiel. In Schneverdingen müssen alle Spieler brennen.“ Doch er weiß auch, dass seine Spieler gewaltig unter Druck stehen: „Nach der Obernkirchen-Niederlage war die Enttäuschung groß. Die Spieler müssen jetzt vor allem die guten Trainingsleistungen im Spiel über 60 Minuten umsetzen. Hier sehe ich aber noch Defizite.“ Eine durchaus positive Entwicklung hat er zwar erkannt, dennoch bleibt der langjährige Abteilungsleiter realistisch: „Die Niederlagen sind zwar knapper geworden. Doch das hilft uns nicht weiter, denn wir haben immer noch keine Punkte geholt.“

Trainer Danilo Loncovic fährt mit einem klaren Ziel in die Heide. Er möchte das Jahr mit einem positiven Resultat beenden: „Ein Sieg wäre ein ganz wichtiger Motivationsschub für die Spieler.“ Doch der routinierte Übungsleiter weiß, dass auch das Kellerderby unter keinem guten Stern steht. „Einige Spieler sind angeschlagen, so dass wir nicht komplett trainieren konnten“, bemängelte er vor dem Abschlusstraining. Zu den Problemfällen zählt immer noch Jobst Tschirch, dazu fehlten zuletzt auch die Studenten Björge Full und Nils Gericke.

Auf dem Spielermarkt ist die TSG bislang noch nicht fündig geworden. „Wir suchen zwei Spieler, die uns nicht nur kurzfristig, sondern über die Saison hinaus helfen können“, ist für Loncovic wichtig. Der Fanbus der TSG fährt morgen um 15.45 Uhr ab Sporthalle Kirchohsen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt