weather-image
20°

1:5 gegen DTV Hannover / Feuerhake und Co. fürs Spitzenspiel gerüstet / TSC Fischbeck steigt auf

Landesliga-Damen des DTH sind Vizemeister

Vizemeister in der Tennis-Landesliga: Die Damen des DT Hameln. Von links: Jana Riedel, Sarah Schwarz, Julia Graf, Anna Dülm, Christina Graf und Janine Barkowsky. Foto: nls

veröffentlicht am 23.02.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_4066003_sp109_2402.jpg

Tennis (so). Als zu stark erwiesen sich die Damen des DTV Hannover in der Landesliga für den DT Hameln. In der Hamelner Sportbox konnten die Hamelnerinnen beim 1:5 gegen das Topteam kein einziges Einzel gewinnen. An Nummer 1 spielte für den DTV Andrea Sieveke, die 2003 und 2005 im Finale der DTH Open stand. Gegen sie hielt sich Julia Graf dennoch achtbar und unterlag 1:6, 5:7. Zusammen mit ihrer Schwester Christina konnte Julia immerhin das Doppel in zwei Sätzen gewinnen. Mit nunmehr 7:3 Punkten schlossen die DTH-Spielerinnen die Landesligasaison mit dem zweiten Platz ab. – In der Verbandsklasse verabschiedete sich der TC Bad Pyrmont kampflos. Die sieglosen Absteigerinnen traten zum Saisonende beim Hildesheimer TV nicht mehr an.

Für die Herren des DTH läuft es in der Verbandsliga wie am Schnürchen. Beim TSV Rethen setzten sie sich mit 6:0 durch. Florian Feuerhake, Benno Wunderlich, Markus Rosensky und Jens Biel gaben kein Einzel ab. Ebenso deutlich war die Angelegenheit auch in den Doppeln. Am kommenden Sonnabend um 14 Uhr kommt es in der Sportbox gegen RW Ronnenberg zum Spitzenspiel und um den Aufstieg in die Landesliga. Beide Mannschaften haben 10:0 Punkte auf ihrem Konto stehen. – Der TC Bad Pyrmont hatte gegen den mit nur drei Spielern angetretenen TC GR Hildesheim keine Probleme und landete mit 6:0 den zweiten Saisonerfolg. Tobias Köberle, Dieter Plöger und Carsten Kockel sowie das Doppel Köberle/Kockel waren erfolgreich.

MTV Coppenbrügge feiert

4:2 gegen Bad Pyrmont II

In der 1. Bezirksliga unterlagen die Herren des TC Westend 1:5 bei RW Ronnenberg II. Lediglich Sebastian Seifert gewann. Mit 4:6 Punkten stehen die Aussichten auf den Klassenerhalt dennoch günstig. Im Abschluss-Spitzenspiel der 1. Bezirksliga beim DSV 1878 Hannover reichte den Damen des TSC Fischbeck ein 3:3 zum Aufstieg in die Verbandsklasse. Jana Rohrmann und Julia Graß gingen in den Einzeln als Siegerinnen zum 2:2-Zwischenstand vom Platz. Danach konnten Julia Graß und Ina Geißler das entscheidende Doppel zum Staffelsieg gewinnen.

In der 2. Bezirksliga konnten die Herren des DTH II beim 3:3 gegen TV Langenforth ihren zweiten Zähler holen. Die Hamelner führten durch Moritz Elsmann, Maximilian Kock und Marian Hartung bereits 3:1, gaben dann aber überraschend beide Doppel ab. 2:8 Punkte bedeuten weiterhin den letzten Platz. Die Herren des MTV Coppenbrügge siegten in der 1. Bezirksklasse 4:2 gegen Bad Pyrmont II. Mark Oltmann, Thomas Haenel und Matthias Hüsam behielten in den Einzeln für den MTV die Oberhand, ebenso das Doppel Mark Oltmann/Matthias Pries. Für Pyrmont siegten Marc Begemann und das Doppel Sebastian Blankemeyer/Hendrik Timm.

Zu ihrem ersten Sieg in der 2. Bezirksklasse kamen die Herren des DTH III beim 6:0 gegen TSV Wettmar. Julius Kock, Aaron Rojczyk, Lars Weitendorf und Bernhard Tönnies hatten ihre Gegner fest im Griff. Durch diesen Sieg verbesserte sich die dritte DTH-Garnitur auf den fünften Platz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?