weather-image
10°
Braun bangt um Rückraumspieler / Oberligist Emmerthal reist nach Hohnhorst

Kutschera: Erst Grippe – dann Tore?

Handball (kf). Nach dem 34:32-Sieg gegen Barsinghausen dürfte bei der TSG Emmerthal am Sonntag (17 Uhr) wieder der Alltag zurückkehren. In der Oberliga reisen die Grün-Weißen zum Tabellenfünften Hohnhorst/Haste und werden hier die Punkte wohl erneut liegen lassen. Schon im Hinspiel zeigte das Team von Trainer Marc Siegesmund, der viele Jahre in Emmerthal aktiv war, der TSG mit 34:23 die Grenzen auf.

veröffentlicht am 06.02.2009 um 18:04 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:41 Uhr

Viel Arbeit wartet erneut auf die TSG-Abwehr, denn mit Paul Schirmer (126 Tore), Simon Witte (97) und Paul Weiser (51) schicken die Gastgeber einen treffsicheren Rückraum aufs Feld, der durch den routinierten Kreisläufer Bastian Bruns (57) unterstützt wird. TSG-Coach Matthias Braun will auf jeden Fall ein achtbares Resultat mitnehmen. Dafür muss aber das schnelle Tempospiel der Hohnhorster unterbunden werden. „Denn wenn die ins Rollen kommen, wird’s richtig gefährlich“, ist sich Braun sicher. Personell hofft er in Bestbesetzung antreten zu können, auch wenn Julian Kutschera unter der Woche mit Grippe flach lag.

Emmerthals Rückraumschütze Julian Kutschera (re.) hofft am Sonntag in Hohnhorst wieder fit zu sein.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt