weather-image
×

Erfolgreiches Trainerduo macht direkte Qualifikation perfekt

Krone für Glatz und Ricke nach toller Oberliga-Saison

Die Krone steht ihnen gut: VfL Hamelns Trainerduo Oliver Glatz (links) und Bernd Ricke führten die A-Jugend in der Oberliga auf Rang drei.

veröffentlicht am 17.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Foto: pr

Handball. Eine Krone haben nicht nur Weltmeistertrainer wie Vlado Stenzel oder Heiner Brandt verdient! Zum Ende einer spannenden Oberliga-Saison ließ die Krönung auch bei der A-Jugend des VfL Hameln nicht lange auf sich warten. Die VfL-Youngster, die in der Endabrechnung mit Platz drei überraschten, setzten als Dank ihrem bestens harmonierenden Trainerduo Oliver Glatz und Bernd Ricke ebenfalls die Krone auf.

Nach der überraschenden und vor allem souveränen Qualifikation für die zweithöchste Spielklasse im Jugendhandball ging die Mannschaft erst einmal mit „gebremstem Schaum“ in die Saison. „Wir wären mit dem siebten Platz zufrieden gewesen“, erinnert sich Co-Trainer Bernd Ricke noch genau an den Saisonauftakt. Nach vier Siegen in Folge schwebte das Team um Torjäger Patrick Künzler aber fast schon auf „Wolke sieben“. Doch bekanntlich wird auch im Handballsport dafür gesorgt, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. „Die Heimniederlagen gegen Heidmark und Braunschweig und vor allem die Pleite beim Tabellenletzten Anderten II haben uns schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt“, machte Bernd Ricke, der lange Jahre beim MTV Rohrsen als Spieler alle sportlichen Höhen und Tiefen miterlebte, seinen „jungen Wilden“ klar.

So konnte der freie Fall ins Niemandsland der Tabelle schnell wieder gebremst werden. Die Mannschaft fand zurück zur alten Form und zeigte der Konkurrenz, dass es in der Halle Nord nicht mehr viel zu holen gab. „In der Rückrunde haben wir hier keinen Punkt liegen lassen“, lautete die positive Bilanz des Trainergespanns. „Besser hätte es nicht laufen können, denn mit Platz drei sind wir für die kommende Oberliga-Saison qualifiziert.“ Und der Jahr für Jahr nervenaufreibenden Relegationsmühle geht der VfL aus dem Weg.

Selten zu sehen: Bange Gesichter auf der VfL-Bank. Foto: nls

Jetzt wartet auf die VfL-Verantwortlichen in den kommenden Wochen viel Arbeit, um für die Saison 2010/11 alle wichtigen Personalien in trockene Tücher zu bringen. So ist derzeit offen, ob Oliver Glatz weiterhin als Trainer für das neu formierte Team zur Verfügung stehen wird. Allein Bernd Ricke hat bereits seine Zusage für die nächste Saison gegeben. Marco Becker, Jannis Ricke, Patrick Künzler, Dennis Herrmann, Jan-Torben Weidemann und Torhüter Nils Grote rücken in den Herrenbereich auf, aus der B-Jugend wird neben Julian Görsdorf vier weiteren jungen Talenten raue Oberliga-Luft um die Nase wehen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige