weather-image
27°
Wallensen siegt verdient in Marienau / Schimanski führt Klein Berkel zum 6:1 / Lachem mit Mühe 3:2

Knecht der König beim 1:0 im Ostkreis-Derby

Fußball (aro/ro). In der Kreisliga hielt sich das Spitzentrio Klein Berkel, Hagen und Lachem erneut schadlos. Allein die Lachemer mussten beim Schlusslicht Preußen 07 II mächtig kämpfen. Das Ostkreis-Derby entschied Wallensen in Marienau für sich.

veröffentlicht am 18.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_4187381_sp303_1910.jpg

Klein Berkel – Bisperode 6:1 (2:0). Der Spitzenreiter gab sich keine Blöße und stellte mit dem dreifachen Torschützen Schimanski (41./78./ 89.) auch den überragenden Akteur auf dem Platz. „Eine Klasseleistung“, lobte Trainer Motzner. Koss (2.), Melzer (57.) und Koch (81.) besorgten die restlichen TSV-Tore. Für die Gäste, die nur nach Wechsel kurzzeitig Oberwasser hatten, traf Weiner (50.).

Eimbeckhausen – Emmerthal 4:2 (1:0). Eine Bestnote verdiente sich wieder einmal VfB-Spielertrainer Michael Wehmann, der das 1:0 (9.) erzielte und Lübberings Doppelpack (65., 70.) glänzend vorbereitete. Nach dem 4:0 (78.) durch Atangüc war das Spiel entschieden. Die TSG-Treffer von Torjäger Capobianco (82., 87.) waren lediglich Ergebniskosmetik.

Marienau – Wallensen 0:1 (0:0). Im brisanten Ostkreisduell avancierte WTW-Angreifer Knecht (48.) vor 150 Zuschauern mit seinem goldenen Tor zum Mann des Tages. Während sich beide Teams lange Zeit neutralisierten, hatten die Gäste im zweiten Durchgang mehr vom Spiel und brachten den Vorsprung mit der nötigen Cleverness sicher über die Runden. Eine Bestnote bei der SSG verdiente sich Torhüter Jan Wiwiorra, beim WTW gefiel Spielmacher Ehlerding.

Salzhemmendorf – Hilligsfeld 2:2 (2:0). Nach der 2:0-Führung durch Hofer (3.) und Schwarte (44.) scheiterten die Salzhemmendorfer mit weiteren guten Chancen zu oft am starken TB-Torhüter Wolter. BW-Trainer Steffan brachte es auf den Punkt: „In dieser Phase hatte Hilligsfeld Riesendusel.“ Hörstensmeier (75.) mit einem Sonntagsschuss und Lücke (87.) brachten den TB zurück ins Spiel.

Hemeringen - Afferde 5:3 (1:1). In der ersten Halbzeit dominierte der VfB, verpasste aber nach dem schnellen 1:0 durch Depping (1.) die Führung auszubauen. Kaymak (39.) und der stark spielende Nickel (51., 82.) hielten die Eintracht lange Zeit im Spiel. Wienecke (65.) brachte mit dem 2:2 die zwischenzeitlich aus der Spur geratenen Hemeringer zurück ins Spiel. Magaschütz (81.), erneut Wienecke (83.) und Hoffmann (85.) machten den Heimerfolg perfekt.

Germania Hagen - TSV Grohnde 4:1 (2:1). Der Aufsteiger machte es mit Interimstrainer Engel den Germania nicht leicht. Aber zu holen gab es für die Grohnder am Aechternbusch nichts. Der überragende Majer (16.-Foulelfmeter, 54., 66.) machte den Sieg fast im Alleingang perfekt. Zwischenzeitlich erhöhte Pompa (22.) auf 2:0. Der stark spielende Engel (41.) verkürzte vor der Pause auf 1:2. Neben Majer zeigte auch Bozok im Germanen-Trikot eine starke Leistung.

Preußen 07 II – Lachem 2:3 (2:0). Der SV Lachem schrammte beim Schlusslicht hauchdünn an einem Punktverlust vorbei. Nach dem 2:0 durch den Doppelschlag von Wagner (43.) und Meyer (44.) bekam die Werk-Elf nach der Pause deutlich Oberwasser. B. Kiki (57.) und Sirag Al-Bardawil (62.) glichen aus. Erst in der Schlussminute markierte Imam Al-Bardawil den glücklichen Siegtreffer.

Kampf war Trumpf im brisanten Ostkreis-Derby der Kreisliga: In dieser Szene hat der Marienauer Udo Feuerhake (links) das Nachsehen gegen Marcel Lemke vom WTW Wallensen. Die Gäste gewannen am Ende knapp mit 1:0

Foto: nls

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare