weather-image
27°
Absage aus München / „Leben geht weiter“

Klimkes Traum vom FC Bayern geplatzt

Fußball (ro). Es hat nicht geklappt. Für Innenverteidiger Ruven Klimke vom Oberligisten Preußen Hameln 07 ist der Traum von einem Engagement bei den Amateuren des FC Bayern München geplatzt. „Es ist zwar schade, aber diese tolle sportliche Erfahrung möchte ich nicht missen. Das Leben geht für mich weiter“, nahm der 23-Jährige die Absage aus München gelassen auf.

veröffentlicht am 06.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 23:41 Uhr

Ruven Klimke

Der Hamelner Leistungsträger hatte vor kurzem ein viertägiges Probetraining beim Drittligisten an der Säbener Straße absolviert und dabei einen guten Eindruck hinterlassen (die Dewezet berichtete). Doch ganz gereicht hat es nicht, denn Trainer Hermann Gerland entschied sich für einen jüngeren niederländischen U19-Nationalspieler. Wo Klimke nun in der neuen Saison landen wird, ist derzeit noch völlig offen. „Ich warte ab, was bei Preußen 07 passiert. Bislang hat noch niemand mit uns Spielern gesprochen“, lässt der Bankkaufmann durchblicken.

Bekanntlich liegen dem Defensivspezialisten Angebote aus Tündern, Egestorf/Langreder und auch aus Halvestorf vor. „Ich möchte aber weiter so hoch wie möglich spielen“, macht der gebürtige Bad Münderaner deutlich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare