weather-image
25°

Kein Hurra bei TuRa: Tündern 0:5

Fußball (kf). „Der Ofen ist wohl endgültig aus“– mit der 0:5 (0:3)-Niederlage bei TuRa Meldorf verglimmte für Trainer Markus Wienecke das letzte Fünkchen Hoffnung bei den B-Junioren des HSC BW Tündern. Der Verbleib in der Regionalliga ist nur noch möglich, wenn aus den ausstehenden drei Begegnungen neun Punkte eingefahren werden und die Konkurrenz alle Spiele verliert. Doch das sind Träume. Den K.o. erhielt der HSC bereits vor der Pause, als die Holsteiner den Gästen in nur 13 Minuten (17., 26., 30.) mit dem 3:0 einen harten Schlag verpassten. Die Ausfälle von Städter und Prziwara waren in der Abwehr nicht zu kompensieren. Dazu machte Torhüter Helbig keine gute Figur. Nach der Pause verpassten zunächst Zimmermann und Kramer drei gute Chancen. Dafür legte Meldorf (63., 73.) zwei Tore nach.

veröffentlicht am 17.05.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 13:21 Uhr

Tündern: Helbig – Reed, Menzel, Mustafa, Öktem (41. Ulus) – Cam (65. Yasar), Wulfkuhle, Wamp – Kramer, Schröder, Zimmermann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare