weather-image

150 Zuschauer sehen 1:0-Sieg der SSG im Bezirksliga-Derby an der Südstraße / Fehrmann-Elf weiter im Geschäft

Kasper eiskalt – Halvestorfs Stürmer schockt Pyrmont

Fußball (kf/cp). Durch das späte 1:0 (85. Minute) von Tobias Kasper im Derby bei der SpVgg. Bad Pyrmont mischt Bezirksligist SSG Halvestorf im Kampf um die Meisterschaft weiter mit. Die besseren Chancen in einem Spiel, das erst in der zweiten Halbzeit deutlich an Fahrt aufnahm, hatten bis dahin die Pyrmonter. Die erste Großchance gehörte der Fehrmann-Elf. Allerdings scheiterte Soner Aslan (47.) an Pyrmonts Keeper Florian Volkmann. Das war gleichzeitig der Weckruf für die Spielvereinigung, die danach das Heft in die Hand nahm. Aber sowohl Georgios Konstantinidis (53.) als auch Mittelfeldspieler Christopher Loges (57.) brachten den Ball nicht am SSG-Torwart Ugur Erbek vorbei. Weitere Möglichkeiten von Robert Dunikowski und Marcel Heetel blieben ebenfalls ungenutzt. Besser machte es Kasper, der die letzte Chance des Spiels eiskalt nutzte und die angepeilte Revanche der Halvestorfer perfekt machte. Die 150 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit eine schwache Partie mit vielen Fehlpässen. SSG-Trainer Ralf Fehrmann war nach den Dauereinsätzen der letzten Wochen mit dem Dreier zufrieden. Sein Pyrmonter Kollege Andreas Loges hatte das Manko seiner Mannschaft schnell erkannt: „Wir haben wieder unsere Chancen nicht genutzt.“

veröffentlicht am 28.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 18:21 Uhr

Christopher Loges.  Foto: nls

Schlusslicht Preußen Hameln 07 II hielt die Partie beim TuS Niedernwöhren eine Halbzeit offen, musste am Ende aber erneut nach einem 1:3 die Segel streichen. Das 1:0 der Gastgeber (48.) konnte Florim Mustafa zehn Minuten später mit einem sicher verwandelten Strafstoß ausgleichen. Danach brachten individuelle Fehler in der Abwehr die Preußen endgültig auf die Verliererstraße. In der 66. und 75. Minute wurde die 20. Saison-Niederlage der Hamadi-Elf besiegelt. „Ich war froh mit 13 Spielern anreisen zu können. Aber mannschaftlich fehlt in meiner Truppe einfach die nötige Konstanz, um 90 Minuten mithalten zu können“, lautete das knappe Fazit des Spielertrainers.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt