weather-image
12°

2:1 gegen Wunstorf / Erster Sieg der Blau-Weißen seit Oktober 2008

Kaminski erlöst HSC Tündern

Komm, lass dich umarmen: Tünderns Trainer Wilfried Bergmann (links) beglückwünscht den Siegtorschützen Peter Kaminski.

veröffentlicht am 26.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 19:21 Uhr

270_008_4096088_sp201_2704.jpg

Foto: nls

Fußball (hjk). Der HSC BW Tündern kann doch noch gewinnen. Mit dem letztlich verdienten 2:1 (0:1)-Sieg über den Tabellendritten 1. FC Wunstorf feierte der Bezirksoberligist den ersten Punktspielerfolg seit dem 31. Oktober 2008 und verschaffte sich mit dem siebten Saison-Dreier Luft im Abstiegskampf der 6. Liga. „Mit diesem Sieg hat mir die Mannschaft ein schönes Geburtstagsgeschenk gemacht“, freute sich Teamsprecher Karsten Leonhart, der gestern 40 Jahre alt wurde.

Dabei sah es in der ersten Halbzeit noch nicht nach einem Ende der HSC-Durststrecke aus. Peter Kaminski, Alexander Liebegott und Matthias Günzel, der trotz Fußverletzung zum Einsatz kam, hatten zwar zwischen der 30. und 40. Minute gute Tormöglichkeiten, doch der erste Treffer fiel auf der anderen Seite: Robin Ullmann (44.) brachte Wunstorf kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Von diesem Schock erholten sich die Blau-Weißen zum Glück recht schnell. Zwar lief auch diesmal noch nicht alles nach Wunsch, doch die Schützlinge von Trainer Wilfried Bergmann zeigten großen Kampfgeist und bewiesen eine tolle Moral.

Den ersten Torjubel in Reihen des HSC gab es in der 73. Minute, als der stark spielende Innenverteidiger Daniel Köhler das 1:1 markierte. Die Wunstorfer gerieten in der Folgezeit zunehmend unter Druck. Für den Tünderaner Befreiungsschlag sorgte dann fünf Minuten vor dem Abpfiff Peter Kaminski. Sein Treffer zum 2:1 stoppte den freien Fall der Blau-Weiß und wirkte somit wie eine Erlösung.

HSC BW Tündern: Kelle - Flemes (65. Hackl), Köhler, Hau (72. Meyer), Achilles - Sfalanga (65. Bloß), Piontek, Günzel, Wyrwoll - Liebegott, Kaminski.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt