weather-image
28°
×

Kaiser und Bode setzen Gegner matt

Schach (rhs). Die zweite Runde der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft erreichte Oberligist SV Hameln durch einen 2,5:1,5-Sieg bei der Auswahlmannschaft des Deutschen Blindenschachbund in Bad Meinberg. Dabei mussten die Gastgeber, die an speziellen Brettern spielten, den Hamelnern jeden ihrer Züge ansagen, die dann von den HSVern umgesetzt wurden. Am Spitzenbrett ließ Wilfried Bode nichts anbrennen und punktete genauso wie Gerhard Kaiser an Brett vier. Mannschaftsführer Lutz van Son musste sich dagegen an Brett drei mächtig mühen, um noch ein Remis zu erreichen. Leer ging Adrian David (Brett 2) aus. In der nächsten Pokal-Runde treffen die Hamelner nun auf einen Bundesligisten und hoffen dabei natürlich auf ein Heimspiel.

veröffentlicht am 14.01.2009 um 18:24 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 20:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige