weather-image
×

BW Salzhemmendorf und Eintracht Hameln bei der Endrunde doppelt erfolgreich / Germania Reher überrascht TSG

Jubel, Jubel, Jubel – Junioren feiern ihre Pokalsiege

Fußball (rhs). Mit jeweils zwei Pokal-Triumphen avancierten BW Salzhemmendorf und Eintracht Hameln zu den erfolgreichsten Vereinen bei der Pokal-Endrunde der Junioren in Hemeringen. Die A-Junioren von Blau-Weiß besiegten TuSpo Bad Münder deutlich mit 5:1 (2:1). Das Team von Olaf Kaehler revanchierte sich damit auch gleichzeitig für die beiden Niederlagen in der abgelaufenen Kreisliga-Saison. Für die Tore sorgten Karl-Philipp Becker, Philipp Eickhoff, Robin Dickow, Niklas Kaehler und Pascal de Bertolo (Strafstoß). Das Ehrentor für Münder schoss Norman Meier.

veröffentlicht am 19.06.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

Sechs Saglam-Tore beim Hamelner 8:2-Sieg

Jubeln durften auch die B-Junioren aus Salzhemmendorf. Im Finale besiegten sie die JSG Marienau mit 4:3. Die Tore für den neuen Kreispokalsieger erzielten Kapitän Marvin Fitzner, Gerrit Mund, Sebastian Zschoch und Yannik Kassubek. Für Marienau trafen Rafael Huisgen (2) und Ercan Dogan.

Kreispokalsieger der 7-er-D-Junioren wurde der Nachwuchs des ESV Hameln. Die Schützlinge von Trainer Christos Koletsos besiegten den WTW Wallensen mit 7:3. Dreimal traf Serhat Beckler, je zweimal Joschua Dave Anders und Kevin Reed. Für die Ostkreisler, die von Simon Halfpap und Otto Thiele betreut wurden, hatten Pascal Hümme (2) und Max Radtke Erfolg.

Bei den E-Junioren gab es ebenfalls einen Sieg des ESV, der sich im Finale souverän mit 8:2 (3:0) gegen Salzhemmendorf durchsetzen konnte. Murat Saglam avancierte mit sechs Toren zum überragenden Akteur im Team von Trainer Helmut Hanus. Weiter trafen Keanu Bock und Dominik Vivek. Bei der unterlegenen Mannschaft von Trainer Denis Beismann trugen sich Cedric Lieman und Marcel Tosz in die Torschützenliste ein.

6 Bilder
Pokalsieger der 7er-D-Junioren: Eintracht Hameln.

Tünderns D-Junioren mit souveräner Vorstellung

Eine faustdicke Überraschung gab es im Finale der F-Junioren. Nicht Kreismeister und Favorit Emmerthal holte sich den Cup, sondern Außenseiter Germania Reher. Durch Treffer von Till Niemeyer (2) und Justin Zimmermann wurde die TSG mit 3:1 besiegt – sehr zur Freude von Trainer Björn Joachim.

Zu einer klaren Angelegenheit für den HSC BW Tündern wurde das Cupfinale der 11-er-D-Junioren. Beim 5:0 (4:0) gegen JSG Süntel trafen für den Kreisligisten Scott Millard (3), Brian Niebisch und Michael-Warren Booth.

Bei den C-Junioren war erst eine Verlängerung notwendig, bevor der Sieger der Partie JSG Bisperode gegen SG Osterwald/Benstorf feststand. Denn 2:2 stand es beim Schlusspfiff. Durch zwei weitere Treffer machten die Bisperoder dann den Sack zu. Als Torschützen konnten sich bei der Elf von Trainer Thilo Becker Tim Schonschek (2), Jan Utenwiehe und Szymon Dera auszeichnen. Fabian Schwenke und Robin Groß trafen für Osterwald.

Zum Auftakt der Pokalwoche in Hemeringen (wir berichteten) hatten sich bereits die D-Junioren der SSG Königsförde und die B-Juniorinnen des MTV Lauenstein den Titel gesichert.

Triumph in der Verlängerung: Die JSG Bisperode ist Kreispokalsieger bei den C-Junioren.

Fotos: rhs/7



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt