weather-image
30°
×

Tegtmeyer rettet beim 2:2 ersten Punkt

Joker Liebegott kommt und trifft

Fußball (kf). Der HSC BW Tündern muss in der Bezirksoberliga weiter auf den ersten Sieg warten. Im Heimspiel gegen den SC Twistringen gelang mit dem 2:2 (1:2) aber immerhin der erste Punkt. Der Auftakt lief erneut völlig quer, denn schon nach einer halben Stunde hatten Akan (21.) und Geisler (26.) den Aufsteiger mit 2:0 in Führung geschossen. Trainer Milan Rukavina reagierte und setzte mit der frühen Einwechslung auf Joker Alexander Liebegott (31.). Der zeigte sich von Beginn an hellwach und verkürzte schnell (35.) auf 1:2.

veröffentlicht am 27.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 09:21 Uhr

Das Tor gab den Tünderanern deutlich Aufwind. Die Chancen häuften sich, doch Gästetorhüter Norrenbruck verhinderte lange Zeit den Ausgleich. Der fiel erst in der 76. Minute. Da ließ Youngster Robin Tegtmeyer, der überraschend in der Startelf stand, die Schwalben mit dem 2:2 jubeln. Zuvor hatte der Twistringer Rosenthal (64.) Rot gesehen, wenig später Tünderns Sönke Wyrwoll (71.) die Gelb-Rote Karte.

Kämpferisch zeigte sich Trainer Milan Rukawina mit der Leistung seiner Elf absolut zufrieden. Pressesprecher Karsten Leonhart blieb nach dem Abpfiff realistisch: „Die Moral hat absolut gestimmt. Eine Punkteteilung ist für uns aber zu wenig.“ Ein Dreier wäre nicht nur möglich, sondern auch verdient gewesen. Schon nach dem 1:2 erspielte sich das Schlusslicht beste Möglichkeiten. Nach der Pause verpassten Liebegott, Tim Piontek und Abbas Jaber ebenfalls weitere gute Chancen. Doch der HSC hatte auch das Glück auf seiner Seite: So traf der Twistringer Timme (84.) nur die Torlatte.

Tündern: S. Kelle – Köhler, Wyrwoll, Hau, Rügge (65. Jaber) – Piontek, Schulz (32. Liebegott), Möller (78. Jaber), Ulus, L. Kelle – Tegtmeyer.

Tünderns Stürmer Alexander Liebegott (vorn) brachte mit seinem Tor zum 1:2 den HSC BW Tündern gegen Twistringen wieder zurück ins Spiel.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige