weather-image
10°
Leichtathletik: Nach einjähriger Pause fällt der Startschuss zum 27. Pyrmont-Marathon

Jetzt laufen sie wieder

BAD PYRMONT. Ein Jahr Pause ist genug. In diesem Jahr laufen sie wieder, die Langstreckenspezialisten aus nah und fern. Am 30. Juli fällt der Startschuss für die 27. Auflage des Bad Pyrmont Marathons. Sehr zur Freude von Detlev Briese. Der Vorsitzende des MTV Bad Pyrmont, zeigt sich im Vorfeld absolut zufrieden.

veröffentlicht am 30.06.2016 um 15:42 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:12 Uhr

270_0900_4035_sp909_3006_Brunnenlauf2_haje.jpg
Klaus Frye

Autor

Klaus Frye Sportreporter zur Autorenseite

„Die Hauptallee wird wieder im Blickpunkt stehen“, ist sich der Vereinschef sicher. Das historische Terrain der Kurstadt ist auch diesmal wieder Start- und Zielbereich für die Laufenthusiasten. Und bei denen ist die Veranstaltung trotz der Absage im letzten Jahr keinesfalls in Vergessenheit geraten. „Unser Lauf ist bei den Sportlern und Sportlerinnen eine bekannte Größe geblieben“, ist sich Briese vier Wochen vor dem Event sicher. Ein Blick auf die Liste der Voranmelder bestätigt die Meinung des MTV-Vorsitzenden: „Bei uns sind bereits 320 Meldungen eingelaufen.“ Das freut den Organisationschef besonders, denn die Zahl lag in den vergangenen Jahren noch nie so hoch. „Da waren wir mit 250 Voranmeldungen schon sehr zufrieden.“ Rund 1200 Teilnehmer trugen sich Jahr für Jahr in die Starterlisten ein. Trotz der bereits im Vorfeld eingegangenen Zusagen träumt Briese bei seinem Debüt als „Marathon-Man“ aber keinesfalls von einem neuen Teilnehmerrekord: „Nach einem Jahr Pause wäre ich auch schon mit einer hohen dreistelligen Teilnehmerzahl zufrieden.“

Der Classic-Marathon in der Kurstadt, der mal als Brunnenlauf ins Leben gerufen wurde, bleibt in der deutschen Laufszene weiterhin eine bekannte Größe. 42,195 Kilometer mit 690 zu bewältigenden Höhenmetern durch Wald und Flur hoch über dem Talkessel bieten ein einmaliges Ambiente. Schon 1999 brachte es der damalige Marathon-Gewinner Jobst von Palombini auf den Punkt: „Bad Pyrmont ist eine der schönsten Strecken, die ich kenne.“

Doch nicht nur national, auch international hat sich der anspruchsvolle Landschafts-Marathon längst rumgesprochen. Wohl auch, weil der Verein und das Team für das besondere Event schon im Herbst des vergangenen Jahres die Werbetrommel kräftig gerührt haben. „Es geht weiter.“ Diese wichtige Information ging frühzeitig an Läufer, Läuferinnen, Vereine und Laufgruppen heraus. Und die kam an. „Die gute Resonanz ist geblieben“, stellt Briese fest. Für ihn ist der Lauf auch wieder auf Dauer ausgelegt. Die einjährige Pause im Sommer 2015 war für den engagierten Vorsitzenden eine absolute Ausnahme.

270_0900_4036_sp777_0107_D_Briese_kf.jpg
  • Detlev Briese Foto: kf

An der Schraube bei einem der wohl schönsten Landschaftsläufe Deutschlands haben die Verantwortlichen übrigens nicht gedreht. „Wir bieten wieder das bekannte Paket an“, sagte der neue Teamchef, der die Nachfolge von Bernd Mecke antrat. Der hielt jahrelang die Fäden der Laufveranstaltung fest in der Hand und machte sie zu einem echten Dauerbrenner. Und bei den Sportlern und Sportlerinnen kamen die Läufe immer bestens an. Egal, ob fünf und zehn Kilometer, Halbmarathon oder Marathon. Das Paket bleibt für die Langstreckenfreunde optimal geschnürt. Da ist selbst für Walker, Walkerinnen etwas drin.

Und im Vorfeld hat das Team um Briese selbst das Dauerprobleme gut gelöst. „Genügend Helfer zu finden, war nie ganz einfach. Viele, die in den vergangenen Jahren dabei waren, sind ausgeschieden.“ Doch die Lücken konnte der Verein schließen. „Wir haben viele neue hilfreiche Unterstützer gefunden.“ Es kann also losgehen. Der MTV hat alles im Griff. Bis zum Startschuss fehlt an der einen oder anderen Stelle nur noch ein wenig Feinschliff.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt