weather-image
13°

Ismael spricht im Dewezet-Interview vom Karriereende

Hameln (hjk). Valerien Ismael vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 glaubt nicht mehr an die Fortsetzung seiner Profikarriere. "Ich mache mir keine große Hoffnungen mehr auf ein Comeback", sagte der 33 Jahre alte Franzose am Donnerstag in einem Interview mit der Dewezet-Sportredaktion. Ismael hatte vor seinem Besuch bei der Dewezet die Gesamtschule in Salzhemmendorf besucht - und war dort auf 600 Fans getroffen.

veröffentlicht am 26.03.2009 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 02:21 Uhr

Ismael

Hameln (hjk). Valerien Ismael von Fußball-Bundesligist Hannover 96 glaubt nicht mehr an die Fortsetzung seiner Profikarriere. "Ich mache mir keine große Hoffnungen mehr auf ein Comeback", sagte der 33 Jahre alte Franzose am Donnerstag in einem Interview mit der Dewezet-Sportredaktion.

Der Innenverteidiger war in der Winterpause 2007/08 vom deutschen Rekordmeister Bayern München nach Hannover gewechselt. Ein Knochenödem nach einem Schlag im September auf das zwei Jahre zuvor operierte Knie verursacht große Schmerzen. Jetzt liebäugelt Ismael, der bisher 113 Bundesliagaspiele bestritt, mit einer Karriere als Manager. Zurzeit absolviert er ein BWL-Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft in Hannover. Lesen Sie das Interview mit Valerien Ismael in unserer Dewezet-Druckausgabe am Freitag.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt